Neue hochspezialisierte Fachleute und 3D-Drucker im Bauwesen vervollständigen das Ranking der 10 Gebäudetechnologien, die im Jahr 2019 den Bausektor am stärksten beeinflussen werden

Dieser ist der letzte Artikel der Gebäudetechnologien gewidmet ist, welche die Welt des Bauens im Jahr 2019 beeinflussen werden: Wir werden uns in dieser Vertiefung mit neuen hochspezialisierte Fachleuten und 3D-Drucker für die Erstellung von neuen Gebäuden befassen.

Im ersten Artikel (Artikel #1) haben wir tragbare Technologien, Augmented Reality und grünen Asphalt betrachtet.

Im zweiten wurde der Einsatz von Drohnen und deren Vermessungseinsatz, selbstreparierendem Beton, Robotik und fahrerlose Fahrzeuge auf Baustellen vertieft (Artikel #2).

Im dritten Artikel analysierten wir die großen Vorteile die BIM-Plattformen bieten und den Einsatz von transparentem Aluminium im Bauwesen (Artikel #3) .

Zu beachten, dass die Rangfolge der 10 innovativen Gebäudetechnologien, welche die Welt des Bauens im Jahr 2019 verändern werden, gehören:

  1. Tragbare und anziehbare Technologien
  2. Augmented Reality in der Entwurfsphase
  3. Grüner und umweltverträglicher Asphalt
  4. Drohnen und Laserscanner für die Vermessung
  5. Innovativer, selbstreparierender Beton
  6. robotica ed automazione delle costruzioni
  7. BIM-Plattformen
  8. Transparentes Aluminium
  9. Neue spezialisierte Berufsbilder
  10. 3D-Drucker für das Bauwesen

Neue spezialisierte Berufsfiguren

Die von der technologischen Innovation geprägte Transformation des Bausektors hat dazu geführt, dass neue Berufsfiguren gebildet wurden und vom Arbeitsmarkt des Bauwesens zunehmend nachgefragt sind.

  • CLOUD: Cloud Operations Engineer, Cloud Manager, Cloud  Strategist
  • BIM: BIM Modeler, BIM Engineer, BIM Specialist
  • DROHNE: Drohnen-Pilot
  • VR e AR: Virtual Reality Operator, VR Innovation Researcher, VR/AR Developer
  • 3D-DRUCK: 3D-Drucktechniker
  • ROBOTIK: Maschinenbauingenieur, Automatisierungstechnik /Robotik, Test Engineer, Robotics Developer

Einige dieser neuen Berufsfiguren sind bereits Spezialisierungen traditioneller Studiengänge (wie z.B. Technische Informatik/Elektronik/Mechanik, Informatik), während andere über Hochschul- oder Berufsausbildungen normalerweise mit einer kürzeren Kursdauer, zugänglich sind.

Von diesen Berufsfiguren sind einige nicht eindeutig auf internationaler Ebene reguliert, so dass der einzige Zugang durch Praxis und direkte Erfahrung gegeben ist.

Analysieren wir die innovativsten Berufsfiguren, sowohl weniger bekannt.

Drohnen-Pilot und Koordinator

Unmanned Aerial Vehicles (UAVs), im allgemein Drohnen bezeichnet, werden heute häufig zur Inspektion von Standorten eingesetzt, um zum Beispiel zur Überwachung von Standorten, Vermessung und für viele andere Bereiche. Die praktische Anwendbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Kostengünstigkeit dieses Tools deutet darauf hin, dass es in den nächsten 10 Jahren zu einer bedeutenden Entwicklung und daher einer starken Nachfrage an Fachleuten führen wird.

Die Regulierung und angemessene Ausbildung dieser Fachleute ist notwendig, damit sie koordiniert werden und eine kontinuierliche Überwachung sowie vollständige Kontrolle in der Verwendung dieser potenziell gefährlichen Geräte gewährleistet wird.

Sicherheit-auf-Buastellen-Pilot-Drohen

Drohnenpilot für die Baustellenüberwachung

Da die rasche Ausbreitung von Drohnen eine Gefahrenquelle sowie ein Risiko für die Privatsphäre anderer Personen sein könnte, haben viele Länder bereits entsprechende Gesetze erlassen, so dass Piloten von Berufsdrohnen verpflichtet sind, eine Fluglizenz zu besitzen.

Die Anwendung der Drohnen für Freizeitzwecken, erfordert keine Kurse oder Zertifikate.

Pilot und Entwickler von Automat/Robotern

Die Roboterpräsenz in der Baubranche wächst, entwickelt und diversifiziert sich zunehmend, sodass eine angemessene menschliche Überwachung immer dringender wird.

Robot-realisiert-Mauerwerkswand

Robot zur Realisierung von einer Mauerwerkswand

 

Wir können bereits das große Potenzial von Robotern bei in der Automatisierung von gefährlichen oder sich wiederholenden Aufgaben beurteilen: wie z.B. in der Erstellung von Ziegel- und Stahlbetonwänden bei Standortuntersuchungen bis hin zur Behandlung von Gefahrstoffen.

Es gab auch eine bemerkenswerte Entwicklung von vollautomatischen Fahrzeugen und Anlagen, um schwere Arbeiten verrichten können: wie z.B. Planieren, Schneiden, Füllen und Ausheben.

Diese für den Menschen anstrengende und komplexe Aufgaben sind auf einem einzigen Arbeitstag beschränkt. Hingegen ist bei einer automatisierten 24-Stunden-Konstruktion nur eine menschliche Kontrolle zur Überwachung und Steuerung der Maschinen erforderlich.

3D-Drucker für die Bauindustrie

Der Prozess der Umwandlung einer digitalen Datei in ein physisches Objekt erscheint Ende der 80er Jahre, auch wenn nur in den letzten Jahren der 3D-Druck zu einem Modellierungswerkzeug für Design- und Bauindustrie geworden ist.

Es handelt sich, um eine technologische Entwicklung traditioneller „Kunststoffe“, mit denen ein Gebäudeprojekt auf intuitivere und unmittelbarere Weise analysiert werden kann.

3D-Druck-Architektur-Modell-Beispiel

Architekturmodell mit einem 3D-Drucker erstellt

AEC-Unternehmen (Architecture, Engineering and Construction) haben große Erwartungen in der Integration des 3D-Drucks mit:

  • BIM – Building Information Modeling (Modellierung von Gebäudeinformationen
  • Laserscanning
  • Augmented Reality
  • Herstellung von Komponenten für die Bauindustrie

 

Ein 3D-Drucker besitzt ähnliche Eigenschaften wie ein normaler Drucker. Als erstes wird eine Datei auf einem Computer erstellt, in diesem Fall handelt es sich um ein CAD- oder BIM-Modell, das mit Hilfe einer Software realisiert wird. Diese Dateien werden dann durch eine Software direkt am Drucker gesendet, welcher die Dateien extrahiert und in Hunderte (gelegentlich in Tausende) von Ebenen unterteilt.

Nun kann der Drucker starten, um das Modell Schicht für Schicht zu erstellen, beginnend mit der unteren Ebene bis nach oben.

Der 3D-Druck bietet verschiedene Vorteile, im Gegensatz zu traditionellen Fertigungstechniken:

  • die Modelle sind schneller zu realisieren und kostengünstiger
  • Die Konstruktionszyklen (Idee/3D-Modell/Überprüfung) sind kürzer und mit schnelleren Iterationen
  • völlige Entwurfsfreiheit (ohne die Grenzen der Formen und Strukturen im Zusammenhang mit der traditionellen Produktion)
3D-Drucker-Konstruktion-Haus-Gaia

Konstruktionsprototyp mit einem 3D-Drucker erstellt

Zu den innovativsten und gelegentlich experimentellsten Anwendungen für den 3D-Druck im AEC-Bereich gehören:

  • Stadtbauentwurf/Planung
  • Planung und Realisierung von Details im verkleinerten Maßstab (auch 1:1)
  • Strukturelle- und technische Analyse
  • Realisierung von Strukturelementen
  • Prototyping von Gebäuden

Entdecken Sie usBIM.platform, die kollaborative BIM-Plattform zur Verwaltung des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes, in einer gemeinsamen Datenumgebung