Architektur einer Kindertagesstätte: Richtlinien, Gestaltung von Innen- und Außenräumen mit einem Projektbeispiel zum Download

Die Architektur einer Kindertagesstätte stellt die Techniker vor große Herausforderungen: Einen sicheren und einladenden Raum zu konzipieren, wo die Kreativität der Kinder gefördert wird und neue Unterrichtsmethoden angepasst werden. Die Kindertagesstätte empfängt Kinder im Alter von 3 Monaten bis 3 Jahren und sollte deshalb für alle Altersgruppen unterschiedliche Bedürfnisse berücksichtigen.

In diesem Fokus bieten wir ein Projektbeispiel an, das vom BibLus Architektenteam realisiert wurde. Es sind sofort DWG-Dateien und 3D-Modell zum Download bereitgestellt, die als Leitfaden für die Planung einer Kindertagesstätte verwendet werden können.

Architektur einer Kindertagesstaette-Rendering-Außen-Edifiicus

 

 

Architektur einer Kindertagesstaette-Lageplan-Software-Edifiicus

Architektur einer Kindertagesstätte: Funktionales Layout

Bevor wir uns mit der funktionalen und formalen Raumverteilung befassen, ist es notwendig, kurz die Transformation der Bildungsmethoden anzugehen. Das Schulgebäude wird heutzutage nicht mehr als alleinstehende Konstruktion angesehen die vom Kontext isoliert ist, sondern als grundlegender Bestandteil der Stadt und Ort der Interaktion der durch die Umgebung angereizt wird.

Architektur einer Kindertagesstaette-Funktionaler-Konzept-Software-Edifiicus

 

Dieses innovative Konzept widerspiegelt sich konsequent vollständig in der Entwurfs- und Kompositionsmethodik.

Die Räume sind so gestaltet, um die Kreativität und Zusammengehörigkeit der Kinder zu fördern. Es gibt nicht mehr nur das Klassenzimmer, sondern ein einziger integrierter Raum mit kleineren Zonen, die auf vielfältige Aktivitäten ausgerichtet sind. Diese Räume verfügen über Merkmale wie Flexibilität, Funktionalität, Komfort und Wohlbefinden.

Zusammenfassend lässt sich der Standardaufbau einer Kindertagesstätte wie folgt schematisieren:

Klassenzimmer

– Es handelt sich um einen Raum, der hauptsächlich für den Frontalunterricht gedacht ist und sich je nach Bedarf entwickeln kann.

Architektur einer Kindertagesstaette-Rendering-Klassenzimmer-Edifiicus

 

Gemeinsame Räume

– Die Räume für die Gruppenarbeit sollten ein positives Klima begünstigen sich den verschiedenen Bedürfnissen anpassen und über eine flexible Einrichtung verfügen, so dass, unterschiedliche Konfigurationen erzeugt werden. Schiebewände fördern z.B. die Beteiligung mehrerer Klassen an dieselbe Aktivität und können das Klassenzimmer in einen gemeinsamen Raum „öffnen“ und umwandeln.

Architektur einer Kindertagesstaette-Rendering-Flure-Edifiicus

 

Laborbereiche

– Das Labor ist als „Tätigkeitsraum“ konfiguriert und erfordert eine Umgebung, in der sich das Kind selbstständig bewegen kann und Prozesse wie Beobachtung, Erforschung und Konstruktion aktiviert. Unter diesem Gesichtspunkt wird der physische Raum zu einem „auszustattenden Bereich“, welcher Werkzeuge und Ressourcen für die Schaffung von Erfahrungskontexten beherbergt.

Informelle- und Relaxräume

– Diese Räume, die für das informelle Lernen und Entspannen gedacht sind, mit Poufs, bequemen Sitzmöbeln oder Teppichen ausgestattet sind, damit sich das Kind von den Schulaktivitäten löst und informell mit anderen Menschen interagiert.

Ruhebereiche

– Es sollten getrennte Schlafräume mit Kinderbetten und Wiegen ausgestattet werden, um die Ruhe der Kinder zu erleichtern. Schlaf und Ruhe sind in der Tat nach intensiven motorischen Aktivitäten und Spielen unerlässlich.

Speisesaal

– Das Mittagessen ist einer der Hauptmomente in den täglichen Kinderaktivitäten. Der für die Mensa bestimmte Bereich sollte geräumig sein, um Tische von angemessener Größe aufzunehmen. Dieser sollte außerdem über einen Küchenraum für die Zubereitung der Mahlzeiten und Dienstleistungen verfügen.

Dienstbereiche

– In Anbetracht der unterschiedlichen Bedürfnisse von Kindern im Alter von 3 Monaten bis 3 Jahren ist es notwendig, verschiedene Dienstbereiche vorzusehen, wie z.B.: Wickeltische, Toiletten für Kinder (in angemessener Größe) und für die Lehrer, kleine Waschküche (mit Waschmaschinen und Trocknern), Umkleideräume mit Spinden und Waschbecken, Krankenzimmer und Abstellräume für Spielzeug und Kinderwagen.

Verwaltungsräume

– Zusätzlich zu den Räumen, die Kindern gewidmet sind, sollten auch Räume für die Verwaltung der Kindertagesstätte geplant sein: wie z.B. Büros und Besprechungsräume.

Architektur einer Kindertagesstaette-Rendering-Buero-Edifiicus

 

Wie man die Räume einer Kindertagesstätte plant

Nachdem wir uns mit den funktionalen Umgebungen einer Kindertagesstätte befasst haben, sehen wir nun, wie man diese optimal und abhängig von der Anzahl der Kinder dimensioniert, um Komfort und Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten.

Das Gebäude sollte in der Regel im Erdgeschoss angeordnet sein und über einen Außenbereich verfügen. Untergeschosse dürfen nur als Nebenräume verwendet werden, die nicht von Kindern genutzt werden können.

Architektur einer Kindertagesstaette-Software-Edifiicus

 

In Ländern der Europäischen Union muss die Kindertagesstätte-Nettonutzfläche des Innenbereichs nicht kleiner als 10 m² pro Kind sein, während im Außenbereich des die Mindestfläche 30 m² pro Kind betragen muss. Für Kindertagesstätten, die in bereits bestehenden Gebäuden oder Wohnkomplexen untergebracht sind, kann eine Reduzierung der Innenfläche von 10% und der Außenräumen von 50% berechnet werden.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Artikeln über Schulgebäuden-Architektur.

Gestaltung einer Kindertagesstätte: Hier ein praktisches Beispiel

Die Leitidee des Projekts ist, dass jeder Funktion der Kindertagesstätte ein eigener Baukörper entspricht, der durch Form und Farbe gekennzeichnet ist, um erkennbar zu sein.

Architektur einer Kindertagesstaette-Ansicht-Software-Edifiicus

 

Das Ergebnis ist eine Reihe von Elementen mit einfachen, elementaren Geometrien, die an Kinderspielzeug erinnern und das Bild eines fast märchenhaften, verspielten und farbenfrohen Dorfes wiederspiegeln, das Kindergerecht ist.

Der Zutritt zum Gebäude erfolgt durch einen orangefarbenen Eingang in konischer Form, welcher direkt zum Hauptkörper führt.

Der erste Gebäudekörper ist grün lackiert, mit einem rechteckigen Grundriss und Satteldach, genau wie das typische von Kindern gezeichnete Haus. Auch im Inneren ist jede Umgebung mit verschiedenen Farben charakterisiert.

Architektur einer Kindertagesstaette-Schnitt-B-B-Software-Edifiicus

 

Die Eingangshalle führt zu Gemeinschaftsräumen und Klassenzimmern. Es bestehen drei Bereiche, die jeder Altersgruppe dediziert sind: Säuglinge, Kleinkinder und Kinder. Jeder Gruppenraum ist durch die Farben der Wände und Böden erkennbar und verfügen über zwei gegenüberliegenden Fenstern. Das erste Fenster ist nach Osten und in Richtung des gemeinsamen Garteneingangs ausgerichtet, und das zweite in Richtung der privaten Terrasse, für die ausschließliche Nutzung der Kinder. Auf diese Weise wollte man auch während der verschiedenen Klassenraumaktivitäten einen ständigen Kontakt mit dem grünen Außenbereich beibehalten. Die Kinder sind auf diese Weise entspannter und leben eine komfortable, unterhaltsame, offene und familiären Umgebung.

Die Gemeinschaftsräume sind nach Osten ausgerichtet, um das Sonnenlicht den ganzen Morgen zu genießen. Jeder Raum ist auch als eigenständiger Kern konzipiert und verfügt jeweils über Bäder, Wickel- und Umkleideräume. Vom Bereich der gemeinsamen Aktivitäten, welche in der Nähe der Gemeinschaftsräume liegt, gelangt man zu den Schlafsälen.

Auch dieser Gebäudeteil hat eine ähnliche Form wie die des Eingangs, der sich jedoch durch die blaue Farbe auszeichnet. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich der Speisesaal mit angrenzender Küche und Räume für die Mahlzeitvorbereitung.

Die gesamten Kinderaktivitäten sind im Erdgeschoss angeordnet und miteinander verbunden. Der einzige Raum des ersten Stocks, dient der Verwaltungs- und Besprechungsfunktionen und ist vom Gebäudeeingang durch eine Innentreppe und Aufzug zugänglich.

Architektur einer Kindertagestaette-Grundriss-Erdgeschoss_software-Edificius

Im Detail verfügt das Gebäude über Funktionen, die nach Vorschriften der geltenden Gesetzgebung für maximal 20 Kinder und nach praktischen Ratschlägen für eine ordnungsmäßige Gestaltung einer Kindertagesstätte dimensioniert sind, wie:

  • Freie Aktivitäten 108,69 m²
  • Sonderaktivitäten (Laborbereiche/gemeinsame Räume) 66,00 m²
  • Schreibtischaktivitäten 32,56 m²/Raum
  • Umkleideräume und Kinderbäder 10,62 m²/Raum
  • Kinderwagenaufbewahrung 8,35 m²
  • Krankenzimmer 8,35 m²
  • Speisesaal 53,00 m²
  • WC für Mensa 5,45 m²
  • Küche 31,10 m²
  • Küchenlager 1,75 m²
  • WC für das Mensapersonal 2,50 m²
  • Umkleidekabine für das Mensapersonal 5,00 m²
  • Wäscherei 8,80 m²
  • WC für Lehrer 9,30 m²
  • Kleiderständer 8,30 m²
  • Schlafsaal 95,60 m²
  • Warteraum/Tagungsraum 50,00 m²
  • Sekretariat 15,35 m²
  • Arbeitszimmer für Erzieher 15,35 m²

Download aller Projektunterlagen in DWG-Format und das 3D-BIM-Modell des Projekts

Hier sofort zum kostenlosen Download bereitgestellt: Projektunterlagen in DWG-Format und 3D-Modell, das mit einer BIM-Software für den architektonischen Entwurf erstellt wurde.

Architektur einer Kindertagesstaette-Plan-Software-Edifiicus

 

Dowonload 3D-BIM-Modell (.edf-Datei) des Projekts einer Kindertagesstätte

Download aller Pläne in DWG des Projekts einer Kindertagesstätte