Die BIM-Kollaborationsplattform ermöglicht Entwerfern, am selben Projekt gleichzeitig und in Sicherheit zu arbeiten. Aus Sicht des BIMs ist es daher unerlässlich, es in allen Entwurfsbüros aufzunehmen.

Zu oft wird BIM als nur innovative digitale Technologie betrachtet. Dabei liegt der Hauptwert darin, dass ein Managementansatz geteilt werden könnte.

Das BIM ist ein „Behälter mit Informationen, in dem grafische Daten und Spezifikationen zu technischen Merkmalen eingeben werden können, die sich auf dem gesamten Lebenszyklus des Gebäudes beziehen. Die Elemente, die es repräsentieren, haben alle physischen und logischen Eigenschaften: es handelt sich um intelligente Elemente, die den digitalen Prototyp der physischen Objekte (Wände, Stützen, Türen, Fenster, Treppen usw.) bilden. Diese ermöglichen, das Gebäude und dessen Verhalten mittels Computer, vor dem Bau, zu simulieren.

Wenn wir über BIM sprechen, gehen wir von einem dreidimensionalen Modell aus, welches Informationen über Größe, Material, Aussehen und technische Eigenschaften enthält, die bei der Kommunikation zwischen verschiedenen Computerplattformen (Entwerfer) nicht verloren gehen.

Die Methode wird kollaborativ, da diese ermöglicht, in einem einzigen Modell, Informationen die in jeder Entwurfsphase nützlich sind: von der Architektur bis zur Struktur, vom Anlagenbau bis zur Energie und zum Management, zu integrieren.

BIM bietet dem Entwerfer viele Vorteile, ausgehend vom Bewusstsein, dass es wichtig ist, den Planungs- und Bauprozess in einer größeren Dimension zu konzipieren, in der die Systematisierung von allem, was vor dem Projekt und den internen Produktionsprozessen analysiert wird, zu einem grundlegenden Element, von dem der gesamte Folgeprozess abhängt.

Vorteile einer BIM-Kollaborationsplattform im Workflow

Hauptvorteile:

  • Präzision und Effizienz
  • Interoperabilität
  • Produktivität
  • Kontrolle

Sekundäre Vorteile:

  • Interferenz – Strukturen/Anlagen
  • Fehler in der Ausführungsphase
  • Baukosten
  • Mangelnde Operabilität

Dank BIM wächst erheblich die Bedeutung von Teamarbeit, stärkt Organisationswege und verbessert Ergebnisse durch eine angemessenere Organisation im Hinblick auf Kundenanforderungen.

BIM-Kollaborationsplattform-Team

BIM stellt eine kleine Revolution in der Funktionsweise nicht nur eines Ingenieurbüros dar, sondern für alle, die von der Notwendigkeit der Einführung eines BIM-Systems betroffen sind. Es erfordert die Kollaboration verschiedener Fachbereiche, unterschiedliche Kulturen und unterschiedliche soziale Hintergründe. Diese müssen bei der Gesetzgebung eines Projekts mitwirken und alle ihre Fähigkeiten und ihr Wissen in dieses Werkzeug einbringen, welches als Behälter und Integrator fungiert.

Niemand kann allein als Protagonist ohne eine Unterstützungsstruktur wirken, in der das BIM eine zentrale Rolle spielt.

Die Arbeit mit BIM-Methodik ermöglicht, den verschiedenen am Projektbeteiligten, durch Einsatz von Technologien bestmöglich zu integrieren. Dies ermöglicht einen profitablen Wissensaustausch und eine Echtzeit Aktualisierung der verfügbaren Informationen. Dies führt wiederum zu einer drastischen Reduzierung von Fehlern und allgemeiner Verbesserung.

Diese Zusammenarbeit zwischen den Branchen und Bauprojektbeteiligten, ist ohne freien Zugang aller wesentlichen Daten, die im BIM gespeichert wurden, nicht möglich.

Dies führt zur Notwendigkeit geeigneter Werkzeuge wie kollaborative Plattformen auf Basis offener Systeme.

Eine BIM-Kollaborationsplattform sollte in der Lage sein, Fachleute aus Architektur, Ingenieurwesen und ganz allgemein aus der Baubranche, bei der Erstellung und ordnungsgemäßen Verwaltung von BIM-Modellen in allen Fachbereichen zu unterstützen.

Um alle Vorteile zu schätzen, ist es auch notwendig, dass eine BIM-Kollaborationsplattform einfach zu verwenden und für alle zugänglich ist.

Diesbezüglich ist von großer Bedeutung, die neuste Produktion von ACCA software, welche die größte Anzahl von IFC-zertifizierten BIM-Softwares aufweist.

usBIM_platform

 

usBIM-platform ist die BIM-Kollaborationsplattform die speziell für die Implementierung des BIM-Prozesses auch in kleinen Projekten und Organisationen entwickelt wurde: Die Lösung für Datenmanagement und gemeinsame Nutzung von Daten, die den neuen Standards entspricht und die modernsten Technologien implementiert.

usBIM_Umgebung-de

Nicht nur eine Cloud!

Mit der usBIM.platform kann der BIM-Manager:

  • Daten in der Cloud in Übereinstimmung mit dem CISPE-Verhaltenskodex, DSGVO und den europäischen Datenschutzrichtlinien verwalten und organisieren
  • andere Manager und Techniker in seinem Arbeitsbereich einladen, die Rollen und Zugriffsrechte zuweisen
  • online, über einen Browser, ohne eigenständige Software, über mobile Geräte und Desktop arbeiten
  • auf der Plattform Dateien speichern, die mit einer beliebigen Software erstellt wurden
  • das BIM-Modell mit 3D-Modellen, Dokumenten und Daten erstellen und verwalten
  • Dateien im IFC, DWG, DXF, OBJ, SKP, 3DS, RVT, usw. visualisieren
  • das Aufmaß aus dem Web mit collaborative working verwalten
  • Sicherheitspläne aus dem Web mit collaborative working verwalten
  • die verarbeiteten Dateien, direkt aus den Softwares von ACCA (Edificius, PriMus, EdiLus usw.) speichern
  • kann alle am BIM-Modell angebrachten Änderungen sowie Überarbeitungen gemeinsamer Dokumente zurückverfolgen
  • über automatische Datensicherungs- und Disaster-Recovery-Funktionen verfügen
  • Dokumente und Daten des Digitalen Modells organisieren (#TagBIM)
  • Codeüberprüfung, Kollisionserkennung und BIM 4D integrieren
  • das digitale Modell mit zusätzlicher Dokumentation integrieren
  • das BIM-Modell mit den im CDE (Common Data Environment) gemeinsamen Informationen und Daten durch einen Browser surfen
  • BIM-Modell im IFC-Format ohne kostenpflichtige Authoring-BIM-Software visualisieren, bearbeiten und verwalten

usbim-platform-Benutzeroberflaeche

Entdecken Sie mehr über usBIM und usBIM.platform, die BIM-Kollaborationsplattform von ACCA software