Fussballstadium-buenos aires

Das BIM-Projekt für das neue Fußballstadion von Buenos Aires

Hier das innovative BIM-Projekt, das das Fußballstadion „La Bombonera“ von Buenos Aires umbauen und erweitern wird

Die vom Ingenieur Carlos Augusto Vallet (Mitglied des Argentine Civil Engineering Professional Council) geleitete Expertengruppe hat vor kurzem das neue Video vom Umbauprojekt des Fußballstadions „La Bombonera” von Buenos Aires präsentiert, das mit BIM-Methode entworfen wurde.

stadium-buenos aires

Rendering ǀ Der Stadium von Buenos Aires am Ende der Arbeiten

Geschichte von “La Bombonera”

Das Estadio Alberto Jacinto Armando, besser bekannt als „La Bombonera“, ist das Fußballstadion des Fußballclubs Atlético Boca Juniors im Stadtteil „La Boca” von Buenos Aires in Argentinien.

Die Bauarbeiten wurden unter der Leitung vom Architekten Viktor Sulčič und des italienischen Ingenieurs Giuseppe L. Delpini am 18. Februar 1938 gestartet und am 25. Mai 1940 beendet.

Ursprünglich zählte das Stadion 49.000 Sitzplätze mit einer gesamten Kapazität von 57.000 Zuschauerplätze.

Laut einer Studie von einer spanischen Zeitung von Oktober 2018 ist „La Bombonera“ weltweit das zweitbeste Fußballstadion nach dem Allianz Parque des brasilianischen Clubs Palmeiras und übertrifft sogar viele andere weltweit berühmte Stadien, wie Santiago Bernabéu, Camp Nou, Wembley, Azteca Stadion, Giuseppe Meazza, Maracaná, Signal Iduna Park, Old Trafford und Allianz Arena.

Bombonera-Projekt-von-den-umliegenden-Strassen-gesehen

Rendering ǀ Bombonera Projekt von den umliegenden Straßen aus gesehen ǀ mit Edificius erstellt

Das neue Bombonera-Stadium

Im neuen Projekt bleibt die Außenstruktur des Stadions mit den regelrecht übereinander gelegten Tribünen bestehen, um das ursprüngliche Aussehen und das Design von „La Bombonera“ zu bewahren, die vom Delpini-Sülcic-Bes Büro in den 30er Jahren konzipiert wurde.

Das derzeitige Stadion ist jedoch auf einer der vier Seiten noch nicht fertiggestellt, deshalb wird eine neue Tribüne realisiert, die der gesamten Struktur ein homogenes Aussehen verleihen wird.

Diese neue Tribüne wird die Anzahl der Sitzplätze von 2.500 auf 20.000 erhöhen und die gesamte Kapazität des Estadio Alberto Jacinto Armando auf ca. 70.000 Plätze erweitern.

Die Hauptpunkte des Projektes, das von einem slowenischen Architekturbüro entworfen wurde, sind folgende:

  • Vollständiger Umbau und Erweiterung der bestehenden Tribünen in Richtung Spielfeld;
  • Abbruch der Tribüne, die 1996 gebaut wurde, innerhalb von 3 Monaten;
  • 19 Grundstücke neben dem Stadion werden für die Erweiterung erworben;
  • Die Unterbrechung der Straßen Dr. del Valle Iberlucea und Pinzón durch einen Tunnel unter den neuen Tribünen verhindern;
  • Die vorherbestehenden Straßen werden nicht umgebaut, der Verkehr über Iberlucea bleibt erhalten, während neue Fußgängerwege eingerichtet werden;
  • Der Luftraum der umliegenden Grundstücke soll durch die Erweiterung nicht beeinträchtigt werden.
Stadion-Alberto J. Armando-La Bombonera-in Buenos Aires

Projektmodell mit der Stadionerweiterung von Buenos Aires ǀ mit Edificius erstellt

Aufgrund der wichtigen Änderungen am Gebäude und an der städtebaulichen Gestaltung des Viertels wird eine neue touristische, kulturelle und gastronomische Route geschaffen, die die Sehenswürdigkeit La Usina del Arte – Puente Ferry und Caminito verbinden wird. Der Club wird dort, unter den Tribünen und teilweise auf den erworbenen Grundstücken, Geschäfte errichten.

Der Stadtteil „La Boca“ muss sich mit der Stadt Buenos Aires über die Umstrukturierung und Erweiterung des umliegenden Stadtraums einigen, sowie auch für die Versetzung der bestehenden Häuser auf den erworbenen Grundstücken.

Stadion-Alberto J. Armando-La Bombonera-in-Buenos-Aires-Rendering

Alberto J. Armando-Stadion ǀ Rendering mit Edificius erstellt, der externen Gewerbe-Bereichen

Das Projekt erfordert eine Investition von ungefähr 70 Millionen US-Dollar. Die Kosten werden durch einen Vorverkauf von fünfjährigen Abonnements von jeweils 3.500 US-Dollar (700 US-Dollar pro Jahr für 5 Jahre für jedes der 20.000 neuen Sitzplätze) vollständig gedeckt.

mit-Edificus-erstelltes-Rendering-der-Innenbereichen

Mit Edificus erstelltes Rendering der Innenbereichen des Stadions

Anschließend sind Renovierungsarbeiten an den unteren Rängen des Stadions und die vollständige Sanierung des Spielfelds geplant. Die Bauarbeiten werden durch eine neue komplette Überdachung abgeschlossen.

Video des Projekts

Hier ist das Video, das durch die virtuelle Realität und durch Drohnen aufgenommene Bilder hergestellt wurde, das den Realisierungsprozess des BIM-Projekts von der neuen „La Bombonera“ zeigt.

edificius
edificius