Hier alle Anleitungen, um ein Schönheitssalon Design korrekt auszuführen: Funktionale Verteilungsschemata und ein praktisches Beispiel mit DWG-Dateien zum Download

Die Realisierung eines Schönheitssalons erfordert maximale Aufmerksamkeit in Hinblick auf seine Funktionalität, Wahrnehmung der Hygiene und Ästhetik, die den Kunden vermittelt werden sollten, um die Arbeit zu optimieren, einen angenehmen Aufenthalt und Wohlbefinden zu fördern.

Die Funktionalität eines Schönheitssalons liegt in der Verteilung der Umgebungen, Organisation der Arbeitsplätze und Positionierung der Geräte.

Im Fall, dass Sie sich mit einem Schönheitssalon Design befassen müssen, der in einem Hotel oder Fitnessstudio realisiert werden soll, könnte Ihnen dieser Artikel behilflich sein.

In dieser Vertiefung begleiten wir Sie in der Gestaltung eines Schönheitssalons, indem funktionale sowie Verteilungsaspekte beurteilt werden. In diesem Fokus finden Sie außerdem ein praktisches Beispiel eines mittelgroßen Schönheitssalons (70 Quadratmeter), der mit einer BIM-Software für den architektonischen Entwurf erstellt wurde.

Von diesem Schönheitssalons Design sind zum kostenlosen Download die Projektunterlagen im DWG-Format und das 3D-Modell bereitgestellt.

 

Schoenheitssalon-Design-Schnitt-B-B-Architektur-BIM-Software-Edificius

 

Schönheitssalon Design: funktionale und distributive Schemata

Da in einem Schönheitssalon Design verschiedene Funktionen implementiert werden könnten, ist die verfügbare Raumfläche entscheidend. Folgend finden Sie die wichtigsten Funktionsbereiche mit den zugehörigen Einrichtungselementen.

Schoenheitssalon-Design-Funktionaler-Verteilungs-Schema-Architektur-BIM-Software-Edificius

 

  1. Kundentoilette
  2. Personal-Toilette/Abstellraum
  3. Massagebereich/Körperbehandlung
  4. Dienstraum
  5. Eingang/Empfang
  6. Maniküre-/Pedikürebereich

 

 

 

Eingang

Die Merkmale von diesem Bereich lassen sich durch verschiedene Faktoren erkennen, da dieser Raum einladend und komfortabel sein sollte: Man sollte vorallem die ästhetischen Aspekte berücksichtigen, um den Kunden ab sofort zu beeindrucken.

WC

Toiletten für Kunden

Wie für alle öffentlich zugänglichen Aktivitäten, müssen die Normen gemäß Maßhinweise eingehalten werden, um die Benutzerfreundlichkeit für Menschen mit Behinderungen zu respektieren:

  • 1,50 x 1,50 m für WC ohne Waschbecken
  • 1,80 x 1,80 m für WC mit Waschbecken
  • 2,40 m Mindesthöhe

Der Toilettenvorraum sollte 1,50 m breit sein, um Menschen mit Behinderungen eine leichte Bewegung zu gewährleisten.

Toiletten für das Personal

Da es sich um eine für das Personal reservierte Umgebung handelt, ist es nicht erforderlich, die Mindestabmessungen wie für Menschen mit Behinderungen einzuhalten.

In diesem Fall wird jedoch für eine leichtere Bewegung empfohlen, eine Größe von 0,90 x 1,00 m zu berücksichtigen; ohne Innenwaschbecken, das im Toilettenvorraum positioniert werden kann.

Der Vorraum sollte so bemessen werden, dass eine einfache und unkomplizierte Bedienung beim Öffnen der Badtür sowie für die Verwendung des Waschbeckens gewährleistet werden.

Wo man über ausreichend Platz verfügt, könnte innerhalb des Vorraums auch ein Abstellbereich vorgesehen werden, um alle für das Personal bestimmten Funktionen in einem einzigen Raum zu konzentrieren.

Behandlungszonen

Innerhalb dieser Typologie sind alle für die Körperbehandlung vorgesehenen Bereiche angegeben, wie z.B.: Massageraum, Haarentfernungsbereich, Maniküre- und Pedikürebereich, Gesichtsbehandlung, Solarium usw.

Bei der Planung ist es notwendig, auf die Zweckmäßigkeit zu achten, wobei auch vor allem die Geräte zu berücksichtigen sind, welche unter Einhaltung der verschiedenen nationalen Vorschriften eingesetzt werden müssen.

Zum Beispiel werden wir auf Grundlage der EU-Vorschriften folgendes einhalten:

  • Raumhöhen bei kontinuierlicher Anwesenheit von Personen: mindestens 2,70 m;
  • Fläche für den ersten Arbeitsplatz: mindestens 15,00 m², erhöht um 5,00 m² für jeden weiteren Arbeitsplatz;
  • Fußböden: fugenlose und abwaschbare Oberfläche;
  • Räume mit Kabinenbenutzung, für die ästhetische Behandlung: diese sind durch Trennwände begrenzt, auch wenn sie nicht in voller Höhe sind; es wird empfohlen, eine Höhe von Maximum 2/3 der Raumhöhe einzuhalten, um auch die Privatsphäre des Benutzers zu gewährleisten;
  • Kabinen: mit Handwaschbecken ausgestattet.

Wie bereits oben erwähnt, ist es ratsam, bei der Planung eines Schönheitssalons den Eingang (wenn auch nur optisch) von den Behandlungsräumen getrennt zu halten, um Unannehmlichkeiten für den Kunden zu vermeiden und eine größere Privatsphäre beizubehalten.

Hier ein praktisches Beispiel: Schönheitssalon Design von 70 Quadratmetern

Die Gestaltung eines Schönheitssalons startet mit der verfügbaren Raumgröße, wobei oft die bestehende Fläche gemäß den eigenen Bedürfnissen angepasst wird.

Schoenheitssalon-Design-Bemessung-Schema-Architektur-BIM-Software-Edificius

 

Schönheitssalons können von verschiedenen Größen sein (100, 70 oder 40 m²). In unserem Beispiel betrachten wir die Gestaltung eines 70 m² großen Schönheitssalons, in dem wir zwischen 3 verschiedene Räumen unterscheiden:

Eingang-Rezeption/Toiletten/Behandlungsbereich

Der Eingangsbereich wurde so gestaltet, um eine starke visuelle Wirkung zu erzeugen und den Kunden positiv zu „beeindrucken“.

Um den horizontalen und vertikalen Flächen mehr Bewegung zu verleihen, wurden Zwischendecken und Nischen mit perforierter Verkleidung verwendet, die durch den Einsatz von Streifen-LEDs und Strahlern hervorgehoben wurden. Innerhalb dieser Nischen wurden einige Regale eingesetzt.

Für eine optimale Beleuchtung und eine szenische Wirkung, wurde ein lackiertes Material für die Wänden und Zwischendecken verwendet, während hinter dem Sitzbereich und auf der Innenseite einer der zwei kurvigen Trennwänden, die den Eingang vom Flur trennt, Sichtmauerwerk angebracht wurde.

Schoenheitssalon-Design-Rezeption-Architektur-BIM-Software-Edificius

 

Es wurden auch zwei Toilettenbereiche vorgesehen, einen für die Kunden und einen für das Personal.

Der erste Bereich verfügt über zwei Toiletten und einen Vorraum, welcher auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich ist; der zweite besteht aus einem Toilettenbereich und einem Vorraum, der auch als kleiner Abstellraum dient. Beide Toiletten sind wie nach Vorschriften mit leicht abwaschbarem Material verkleidet.

Der „Behandlungsbereich“ besteht aus zwei Räumen: einem für Massagen, Gesichtsbehandlungen, Epilation (und andere Behandlungen, die Liegen erfordern) und einem für Pediküre und Maniküre (sowie andere Behandlungen, die keine besondere Ausstattungen erfordern).

Der erste Raum verfügt über eine Mittentrennwand von 2,20 m Höhe, welche die  beiden Arbeitsbereiche mit Behandlungsliegen trennt; hier findet man auch eine Dusche welche für beide Zonen zur Verfügung steht, und ein Waschbecken pro Bereich. Alle Wände sind mit behandeltem Holz verkleidet.

 

Schoenheitssalon-Design-Massageraum-Architektur-BIM-Software-Edificius.jpg

Der zweite Raum hingegen besteht aus einer einzigen Umgebung, wo man einen Tisch und Sessel für Manikür und Pedikür findet: In diesem Bereich sind die Wände mit abwaschbarem Material versehen, um den Hygienestandards zu entsprechen.

Schoenheitssalon-Design-Rendering-Architektur-BIM-Software-Edificius

Projektunterlagen in DWG-Format und 3D-Modell herunterladen

 

Download 3D-BIM-Modell (.edf-Datei) des Projekts

Download aller Projektunterlagen in DWG-Format des Projekts