Ist es möglich, mit einer BIM-Software Siebdruck-Effekte auf verschiedenen Materialien zu realisieren und in einem architektonischen Projekt einzufügen? Hier das Beispiel Casa del Viento, ein mit Edificius erstellter Entwurf

Schönheit sollte nicht erzählt, sondern gelebt werden.

Die Pflege ästhetischer Details ist einer der wichtigsten Aspekte der Architektur und spielt eine entscheidende Rolle nicht nur in der Entwurfsphase, sondern auch beim Austausch mit dem Kunden.

Es ist sehr wichtig, dem Kunden die Entwurfs-Ideen kommunizieren zu können und ihm zu erlauben, die Räume in einem völlig virtuellen Kontext zu erleben, so als ob er sich physisch im Projekt befinden würde.

All dies ist möglich, dank einer BIM-Software für Architektur!

Dieses Erlebnis kann noch realer werden, wenn die für den Entwurf verwendete BIM-Software integriertes Echtzeit-Rendering besitzt. Dank dieser Funktion können Sie in Echtzeit die Gültigkeit Ihrer Entwurfsentscheidungen überprüfen. Sie ist außerdem eine sehr nützliche Unterstützung, um in der Entwurfsphase sofort ausgewählte Materialien, Objekte, Lichtquellen usw. zu sehen und falls notwendig zu ändern. 

Das Projekt Casa del Viento mit der BIM-Software Edificius überarbeitet

Im folgenden Video können wir im Detail sehen, wie dekorative Siebdruck-Effekte mit verschiedenen Material-Typologien im Projekt ‚Casa del Viento‘ angewendet wurden; diese schöne modernen Villa liegt in Tepoztlan, Morelos, Mexiko und wurde vom Architekturbüro “A-001 Taller de Arquitectura” realisiert; hier wurde sie mittels Verwendung der BIM-Software für Architektur Edificius reproduziert.

Details der Realisierung eines Siebdruck-Effekts auf Glas mit einer BIM-Software

In diesem Fall werden wir sehen, wie man Siebdruck-Effekte auf Glas, Stickereien auf Stoff und lasergeschnittene Muster auf Metall erzeugt, indem wir eine einzigartige Funktion des Programms verwenden: Alpha Mask.

  • Minute 00:00    Wir wählen die Glaswand und öffnen in der Materialkategorie den zugehörigen Editor; durch Klicken der rechten Maustaste wählen wir die Option Glas und fügen ein neues Objekt ein, das wir dann umbenennen.
  • Minute 00:27    Durch Anklicken des RTBIM– Knotens visualisieren wir eine Vorschau der Auswirkungen unserer Einstellungen und Änderungen. Als ersten Schritt werden wir in der Kategorie Alpha Mask Map das Bild des Siebdruck-Musters hochladen. Wir stellen die Texturgröße ein (1.3m x 1.3m) und die Transparenz der Alpha Mask Map 90%. Wenn nötig können wir mittels der Funktion InvertCrop das Bild invertieren, um ein inverses Muster auf das Material zu erhalten.
  • Minute 01:10    Wir bestätigen diesen Vorgang und kehren in die 3D-Ansicht zurück.
  • Minute 01:16    Wir wählen in der Materialien-Kategorie, genauer im Projekt-Katalog, das neu erstellte Material und wenden es auf unser Objekt an. In diesen wenigen Schritten konnten wir sehen, wie einfach es ist, mit Edificius einen Siebdruck-Effekt auf Glas zu erhalten.

Details der Realisierung eines Siebdruck-Effekts auf Stoff mit einer BIM-Software

Das Verfahren, um eine Stickerei auf Stoff zu reproduzieren, ist das gleiche wie beim Siebdruck auf Glas. Der einzige Unterschied ist das Ausgangsmaterial, das ein Gewebe sein muss und auf das wir unser Muster mit Hilfe der Alpha Mask Map anwenden.

Details der Realisierung eines Siebdruck-Effekts auf Metall mit einer BIM-Software

Auch hier das gleiche Verfahren wie zuvor angewendet, aber diesmal für die Simulation eines Laserschnitts auf einer Metallplatte.

Klicken Sie hier zum Download von Edificius, der Software für den architektonischen BIM-Entwurf