Wie man Treppen und Brüstungen mit einer BIM-Software für den architektonischen Entwurf erstellen und modellieren kann: detaillierte Videos aller Entwurfsschritte der Daegu Gosan public Library

Die große Innovation des Einsatzes von BIM-Softwares für den architektonischen Entwurf, ist die Möglichkeit, mittels  parametrischer Architekturobjekte, in 2D-Ansichten oder direkt in 3D zu zeichnen. Der 3D-Entwurf ermöglicht, Gebäude-Elemente direkt in ihrem Kontext zu bearbeiten. Außerdem kann die Geometrie der bereits vorhandenen Objekte während der 3D-Bearbeitung verwendet werden.
Die im Entwurf verwendeten Objekte sind sofort in allen Ansichten sichtbar sowie bearbeitbar.

Sehen wie im Detail, wie innerhalb des Projekts der Daegu Gosan Public Library, das durch das Architekturbüro MARTIN FENLON ARCHITECTURE umgesetzt wurde, Entwurfsentscheidungen für die Erstellung der Innentreppe und Modellierung der Brüstung mittels der BIM-Software für die Architektur Edificius getroffen wurden.

Zeichnung und Erstellung einer Treppe mit einer BIM-Software für die Architektur

In den folgenden Videos werden wir sehen, wie mit Edificius eine Treppe erstellt wird, deren zwei Rampen verschiedene planimetrische Richtungen haben. Dann werden wir auch die Modellierung der Brüstung analysieren.

Erstellung der Treppe

  • Minute 00:00 – Wir wählen das Objekt „TREPPE“ im architektonischen Menü, klicken dann einfach auf den Plan des ersten Stocks und greifen auf den Treppen-Editor zu.
  • Minute 00:15 – Wir fügen in der Planimetrie-Ansicht die erste Rampe ein; dafür verwenden wir die Handgriff-Funktion, damit diese korrekt gedreht und positioniert werden kann. Durch die Option „Objekt bearbeiten“ kann die Länge geändert werden. Im Editor der Treppen-Eigenschaften kann die Anzahl und Breite der Auftritte angegeben werden.
  • Minute 00:40 – Für die zweite Rampe entriegeln wir das Griffschloss, damit dieser gedreht und ausgerichtet werden kann. Wir blockieren anschließend das Griffschloss und drehen die Rampe, um ihr die gleiche Richtung der angrenzenden, vertikalen Gebäudehülle zu gegeben.
  • Minute 01:00 – Um beide Rampen zu verbinden, ist es notwendig, den letzten Auftritt der ersten Rampe und dann den ersten Auftritt der zweiten Rampe einzugeben. Man muss sicherstellen, dass  beide Aufritte nebeneinander stehen, um die Verbindung beider Rampen zu ermöglichen.

Modellierung der Brüstung

  • Minute 00:00 – Um in der Lage zu sein, die Brüstung bestmöglich  zu modellieren, wählen wir zuerst MagneticGrid. Um mit dem Entwurf einfacher voranzukommen, verstecken wir die Sichtbarkeit aller Ebenen der Struktur, inklusive die des Baugrunds, und lassen nur die Ebene des ersten Stocks sichtbar. Wir machen weiter, indem wir alle 3D-Objekte, mit Ausnahme der Treppe, ausblenden. Mit Hilfe des MagneticGrids erstellen wir magnetische Gitter, die parallel zu den Rampen stehen, um auf diese Weise Fangpunkte zu erhalten. Dieses Verfahren ermöglicht, die Brüstungshöhe zu modellieren. Die magnetischen Gitter werden so aufgebaut, damit später die Brüstungen mit 1 Meter Höhe modelliert werden können.
  • Minute 03:30 – Jetzt ist es möglich, das obere Brüstungsprofil zu modellieren das mittels des Objekts „vertikale Gebäudehülle“ erstellt wurde. Die Gebäudehüllen können durch den entsprechenden Editor geändert werden. Alternativ, wählen wir Gebäudehülle und dann die Option „Oberes Profil hinzufügen“, die im Menü durch Klicken mit der rechten Maustaste erscheint. Wir verankern die Endpunkte des oberen Profils mit den magnetischen Gittern, die zuvor erstellt wurden.

Folgend ein Video, wo man zusätzlich zu einigen der wichtigsten Schritte, dank des Echtzeit Renderings von Edificius, die endgültige Weirkung der Treppe bewundert kann.

Klicken Sie hier, um Edificius sofort herunterzuladen und zu verwenden, der Software für den architektonischen BIM-Entwurf