Wiedereröffnung von Friseursalons und Kosmetikstudios: Hier der technische Leitfaden

Wiedereröffnung von Friseuren und Kosmetikerinnen: Hier der technische Leitfaden für die Anpassung der Räume, zur Eindämmung des Coronavirus mit Projektbeispiel zum Download

Sind Sie Inhaber eines Schönheits- oder Friseursalons und möchten mehr Klarheit über Maßnahmen, die zur sicheren Wiedereröffnung Ihres Betriebs ergriffen werden müssen? Oder sind Sie Techniker, der beauftragt wurde, Ladenlokale entsprechend der Richtlinien gegen Ansteckungen anzupassen?

In diesem Fokus werden wir alle Aspekte vertiefen, die zur Wiedereröffnung (von Friseuren und Kosmetikerinnen) notwendig sind, um die Räume an den neuen Anti-COVID-19-Maßnahmen anzupassen.

Es wird Ihnen sofort folgendes bereitgestellt:

Um die 3D-Projektdatei zu verwenden, laden Sie kostenlos die Testversion von Edificius und folgen Sie die angegebenen Schritte.

Bevor wir weitermachen, möchten wir Ihnen das Endergebnis darstellen: Ein mit Edificius erstelltes Rendering, welches die Neuorganisation der Räume veranschaulicht, wobei die Maßnahmen zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos, durch Coronavirus als Referenz dienen.

Bild eines Rendering der Wiedereröffnung eines Friseursalons mit Schneide-/Waschplätze

Wiedereröffnung Friseursalons | Mit Edificius erstelltes Rendering der Schneide-/Waschplätze

Downloaden Sie Edificius und die Projektdatei, um selbst ein Modell zu erstellen, oder verwenden dieses als Beispiel für Ihre Pläne.

Dieser Fokus, welcher Friseuren und Kosmetikerinnen gewidmet ist, teilt sich in zwei Abschnitten: Der erste Teil ist Arbeitgebern gewidmet während sich der zweite Teil an Architekten, Ingenieure und Technikern richtet, die für die Sicherstellung des Betriebs beauftragt wurden.

Folgen Sie uns weiterhin auch im nächsten Fokus, um immer auf dem Laufenden zu bleiben!

Verpflichtungen des Arbeitgebers

Dieser Teil ist sowohl für Arbeitgeber, welche die Verantwortung und das Interesse haben, die Umgebung des eigenen Unternehmens anzupassen, als auch für Sicherheitsberater nützlich. Darüber hinaus ist dieser Teil auch für Planer gedacht, um sich über die theoretischen Leitlinien der Präventionsmaßnahmen zu informieren, welche eingehalten werden müssen.

Präventions- und Schutzmaßnahmen zur Wiedereröffnung von Friseuren und Kosmetikerinnen

 

Bild mit Infografik der Schutzmaßnahmen gegen Coronavirus

Infografik mit Schutzmaßnahmen COVID-19

Richtlinien für die Wiedereröffnung von Friseuren und Kosmetikerinnen

Für die Wiedereröffnung von Friseursalons und Körpflege im Allgemein, können unter anderem, folgende Sicherheitsmaßnahmen gegen COVID-19 ergriffen werden:

  • Angemessene Informationen über Präventivmaßnahmen zur Verfügung stellen;
  • Kunden nur mit Termin zulassen, wobei die Kundendaten über einen Zeitraum von 14 Tagen aufbewahrt werden sollte;
  • Körpertemperatur erfassen, wobei der Zugang bei einer Temperatur > 37,5 °C verhindert wird;
  • Den Kunden den Aufenthalt, nur für den erforderlichen Zeitraum der Dienstleistung oder Behandlung zulassen;
  • Die gleichzeitige Anwesenheit einer begrenzten Anzahl von Kunden, basierend auf die Kapazität des Raums ermöglichen;
  • Die Arbeitsplätze so weit wie möglich entsprechend den logistischen und Raumbedingungen so umgestalten, dass ein Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den einzelnen Arbeitsplätzen und Kunden eingehalten wird;
  • Den Arbeitsbereich, wenn möglich, mit geeigneten Schutzbarrieren abgrenzen, um eine Infektion durch Droplets zu verhindern;
  • Alkoholische Lösungen für die Handhygiene der Kunden und Mitarbeitern bereitstellen;
  • Zeitschriften und sonstiges Papiermaterial beseitigen;
  • Für Tätigkeiten, bei denen der Mindestabstand von 1.5 Meter nicht sicher eingehalten werden kann, müssen Beschäftigte und Kunden mindestens Mund-Nasen-Bedeckungen tragen;
  • Können Kunden bei gesichtsnahen Dienstleistungen, wie Hautpflege, Gesichtsenthaarung oder Make-up, keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, tragen zumindest Beschäftigte immer mindestens FFP2-Masken oder Masken mit der Bezeichnung N95 und KN95, ergänzt von einer Schutzbrille oder einem Gesichtsschild, um sich vor Kontaktinfektionen zu schützen. Zum Schutz der Kunden dürfen Atemschutzmasken kein Ausatemventil enthalten;
  • Beschäftigte sind verpflichtet Einmalschutzhandschuhe während der Behandlungen mit Hautkontakt zu tragen. Nach jeder Kundin bzw. jedem Kunden und/oder dem Ablegen der Handschuhe sind die Hände zu desinfizieren oder zu waschen. Mehrfach verwendbare Umhänge müssen nach jeder Kundenbehandlung der Wäsche zugeführt werden. Einmalumhänge werden am Ende der Behandlung entsorgt;
  • Die für Behandlungen verwendeten Handschuhen, müssen von denen für andere Zwecke, differenziert werden;
  • Es sollte eine ordnungsgemäße Reinigung und Desinfektion der Arbeitsflächen und Arbeitsplätzen vor der Bedienung eines neuen Kunden, die Desinfektion der Geräte und Zubehör, sowie eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion der Toiletten durchgeführt werden;
  • Ein regelmäßiger und häufiger Luftaustausch muss gewährleistet werden, wobei es zu bevorzugen ist, Klimaanlagen mit Luftumwälz-Funktion auszuschließen;
  • Die Benutzung von Sauna, türkischem Bad und Whirlpool, wo vorhanden, sollte nicht zugelassen werden;
  • Die Kasse mit Schutzschild ausstatten und kontaktlose Zahlungsmethoden sind zu bevorzugen.
Bild mit Grundriss der Wiedereröffnung eines Friseursalons mit Anti-COVID Maßnahmen

Wiedereröffnung von Friseursalons | Grundriss mit Anit-COVID-19-Maßnahmen

Das obere Bild, veranschaulicht das Schema eines Grundrisses von einem Friseursalon, wo:

  • Nur distanzierte Arbeitsplätze (grün eingekreist) gleichzeitig verwendet werden;
  • Die Verwendung von Arbeitsplätzen (rot markiert), welche die Abstände nicht einhalten, ausgelassen wurden;
  • Der Mindestabstand zwischen den benutzten Arbeitsplätzen überprüft wurde;
  • Säulen für Desinfektionsgel (gelb markiert) hinzugefügt wurden;
  • Bewegungswege auf dem Boden markiert sind, um die zwischenmenschliche Distanzierung zu erleichtern.

Die Aktivität innerhalb eines Kosmetikstudios weist hingegen andere Merkmale auf, als die von Friseuren. Kosmetiker verfügen bereits über Hygiene-Standards zur Vermeidung von Infektionen, welche bei der Ausübung normaler beruflicher Tätigkeiten streng zu befolgen sind.

Sehen wir nun im Detail, welche Maßnahmen gegen Coronavirus, für andere kosmetische Behandlungen ergriffen werden sollten:

  • Die Anzahl der Behandlungsplätze muss so angepasst werden, um eine Distanz von 1.5 Meter einhalten zu können. Diese muss für jeden Arbeitsplatz in allen Richtungen eingehalten werden. Ein angemessener Bewegungsspielraum ist zu berücksichtigen;
  • Für die Gesichtspflege, insbesondere für Behandlungen, bei denen Dampf verwendet wird, sollten spezifische Maßnahmen ergriffen, oder möglicherweise alternative Lösungen in Betracht genommen werden. Diese Behandlungen sollten nur in getrennten Räumen durchgeführt werden, die am Ende jeder Behandlung gelüftet werden müssen;
  • Wo vorhanden, sollte die Benutzung der Sauna oder des Türkischen Bades und Whirlpools untersagt werden;
  • Am Ende jeder Behandlung müssen Handtücher, Laken und alle anderen für die Behandlung verwendeten Materialien mit Handschuhen gewechselt und bei mindestens 60° mit Vollwaschmittel gewaschen werden. Einweglaken müssen entsorgt werden;
  • Nach jedem Kunden, sollten alle Oberflächen des Arbeitsplatzes mit hydroalkoholischen oder auf Chlorbasis Desinfektionsmitteln, gereinigt werden;
  • Vor dem nächsten Kunden, muss der Luftaustausch des Raums durch Öffnen der Fenster oder mechanisch gewährleistet werden.

Leitfaden für den Techniker/Planer

Dieser Artikelabschnitt richtet sich an Technikern, welche für die Eindämmung des Ansteckungsrisikos von COVID-19 bei der Weideröffnung von Friseursalons und Kosmetikstudios zuständig sind.

Gerendertes Bild des Kassenbereichs, in dem man eine Sicherheitsbarriere und andere Sicherheitsmaßnahmen für die Wiedereröffnung von Friseursalons sehen kann

Wiedereröffnung von Friseursalons und Kosmetikstudios | Rendering des Eingangs- und Kassenbereichs

Wenn Sie zu dieser Kategorie gehören, empfehlen wir Ihnen die folgenden Anweisungen zu befolgen.

Downloaden Sie die Datei des zur Verfügung gestellten BIM-Modells, um es als Beispiel für die Neuorganisation der Räume zu verwenden.

Um das BIM-Modell zu öffnen, downloaden Sie kostenlos die Testversion von Edificius.

Wie man die Umgebung für die Wiedereröffnung eines Friseursalons neu anordnet

Um die Räume vor der Wiedereröffnung eines Friseursalons bestmöglich zu organisieren, könnten folgende Lösungen angewandt werden:

  • Zusätzlich zu Hinweisschildern und Broschüren zur Ansteckungsprävention, können dem Kunden weitere Infos mittels QR-Codes bereitgestellt werden, um Videos oder vertiefte Informationen über Schutz- und Präventivverhalten mitzuteilen;
  • die Räume und Arbeitsplätze neu organisieren: die Räume und Verteilung der Arbeitsplätze sollten so gedacht werden, dass mindestens 1.5 Meter Abstand zwischen den einzelnen Arbeitsplätzen und Kunden eingehalten wird;
  • Abgrenzung des Arbeitsbereichs: Zur Erhöhung der Sicherheit ist der Arbeitsbereich mit Schutzbarrieren (wasserdicht, leicht zu reinigen und vorzugsweise transparent) abzugrenzen, welche geeignet sind, eine Ansteckung zu verhindern;
  • Bereiche zur Handdesinfektion: Es sollten Verteiler mit Desinfektionsgel am Eingang und in der Nähe der Arbeitsstationen zur Verfügung gestellt werden, die von Kunden und Mitarbeitern benutzt werden können. Um eine Kontamination durch Spender zu vermeiden, sollte die Bedienung stets ohne direkte Handberührung erfolgen;
  • die Benutzung der Sauna, des Türkischen Dampfbades sowie Whirlpool-Bäder auszusetzen: Es ist ratsam, diese Aktivitäten auszusetzen, und eventuell, wo möglich, diese Umgebungen für andere gewöhnlichen Dienstleistungen zu nutzen;
  • Organisation des Kassenbereichs: Der Kassenbereich kann mit Schutzpaneelen ausgestattet werden; alternativ dazu muss das Personal eine Mundschutzmaske tragen und Handdesinfektionsgel zur Verfügung haben;
  • Interne Bewegungswege: Gemäß dem verfügbaren Raum, könnten obligatorische Wege vorgesehen werden, welche die Kunden zu den verschiedenen Behandlungen oder zur Toilette führen;
  • Luftaustauschsysteme: Es sollte sichergestellt werden, dass in allen Umgebungen ein korrekter Luftaustausch durch natürliche und/oder Zwangsbelüftung gewährleistet ist. Filter der Klima- oder Lüftungsanlage sollten angepasst werden, um die Ansteckungsgefahr zu begrenzen.

Fallstudie: Projekt zur Wiedereröffnung eines Friseursalons

Nach diesem theoretischen Teil, machen wir nun weiter, indem wir ein praktisches Beispiel der Reorganisation eines Friseursalons angehen, den Sie auch als Ausgangspunkt für Ihr Projekt verwenden können.

Die Bestands-Situation

Dieser Friseursalon, den wir Beispiel verwendet haben ist ca. 100 qm² groß und besteht aus:

  • Eingang;
  • Salon;
  • Dienst/Abstellraum;
  • Damen- und Herrentoiletten.
Bild, das die Anordnung des Friseursalons vor der Wiedereröffnung anzeigt

Wiedereröffnung von Friseursalons| Grundriss der Bestands-Situation

Der Eingang verfügt über einen Kassenbereich und einen Warteraum.

Die Kasse ist mit einer Rezeption ausgestattet, die sowohl für den Kundenempfang als auch für den Ausgang gedacht ist und wo sich auch ein Aussteller für Kosmetikprodukte befindet.

Der Salon ist in zwei Hauptbereichen unterteilt, um die weiblichen Kunden von den männlichen zu trennen. Jeder Abschnitt ist in 2 weiteren Bereiche aufgeteilt; einen zum Haarwaschen und einer für den Haarschnitt, die jeweils mit 3 Plätzen ausgestattet sind.

Darüber hinaus sind die Toiletten nach Geschlecht getrennt und mit einem Vorraum versehen.

Das Projekt

Das Projekt, das wir beschreiben, wurde gemäß den italienischen Vorschriften und zwar vom DPCM 26. April 2020 realisiert.

Bild das ein mit Edificius erstelltes Rendering eines Friseursalons anzeigt

Wiedereröffnung von Friseursalons| Mit Edificius erstelltes Rendering des Grundrisses mit Anti-Coronavirus-Maßnahmen

Eingang

Der Eingangsbereich, wurde der größten Veränderung unterworfen. Der Wartebereich wurde völlig neugestaltet: Sofas und Tische mit Zeitschriften wurden entfernt, um einem großen Einbauschrank anzuordnen, der für die Aufbewahrung von Mänteln, Taschen und anderen persönlichen Gegenständen der Kunden zu dienen.

Entlang der Wand, die sich gegenüber der Eingangstür befindet, wurde ein Tisch mit Desinfektionsgel, Einwegmasken, Einweghandschuhen, Pedal-Abfallbehälter und Schilder mit zusätzlichen, im Salon zu befolgenden Hinweisen angebracht.

Naheliegend der Eingangstür wurde eine Säule mit Desinfektionsgel und ein Instrument zur Temperaturmessung zur Verfügung gestellt. Auf der Theke, wo sich auch die Kasse befindet, wurden transparente, leicht zu reinigende Schutz-Paneele angeordnet, welche für eine größere Sicherheit des Personals und Kunden dienen.

Bild, das den Eingang des Friseursalons darstellt, der zur Wiedereröffnung umgestaltet wurde

Wiedereröffnung von Friseursalons und Kosmetikstudios | Rendering des Eingangsbereichs

Dienst-/Behandlungsbereich

Der Salon selbst, wurde keinen großen Veränderungen unterworfen: Die Anzahl der gleichzeitig genutzten Arbeitsplätze wurde lediglich reduziert. Der Bereich für Haarstyling- und schnitt (männlich und weiblich), wurde von 3 auf 2 Plätzen reduziert während die des Haarwaschbereichs von 2 auf 1 Platz reduziert wurde. Die Arbeitsplätze wurden nicht entfernt, sondern werden derzeit nicht genutzt. Auch in der Nähe aller Friseurstühle wurde eine Säule für Desinfektionsgel aufgestellt.

Auf dem Fußboden wurden Pfadmarkierungen angebracht, um Wege und den Mindestabstand zwischen den Personen einzuhalten.

Wiedereröffnung von Friseursalons und Kosmetikstudios |Rendering des Friseursalons

Wiedereröffnung von Friseursalons und Kosmetikstudios | Rendering des Friseursalons

Video von Edificius

In diesem Video zeigen wir Ihnen alle Schritte, die wir für die Reorganisation eines Friseursalons mit Hilfe von Edificius, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf, durch Einhaltung von Anti-Covid-19 realisiert haben.

Projekt-Material

Downloaden Sie kostenlos das gesamte Material, das Sie bei der Reorganisation eines Friseursalons mit Maßnahmen zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos von COVID-19 unterstützen kann.

Projektdatei

Mit Edificius erstelltes 3D-Projekt

Folien

Hier die Folien mit den Richtlinien und Empfehlungen die bei der Wiedereröffnung Ihres Unternehmens zu beachten sind.

edificius
edificius