Wiedereröffnung von Fitnessstudios: Anpassungen mit technischem Leitfaden

Wiedereröffnung von Fitnessstudios: hier ein technischer Leitfaden mit Raumanpassungen, um das Ansteckungsrisiko einer Coronavirus-Infektion zu minimieren und 3D-Projekt zum Download

Sind sie ein Techniker und wurden beauftragt die Wiedereröffnung eines Fitnessstudios mit Räumlichkeiten, gemäß Vorsichtsmaßnahmen umzugestalten?

In diesem Fokus werden wir uns mit allen notwendigen Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Wiedereröffnung eines Fitnessstudios befassen und ein Anpassungsprojekt darstellen.

Insbesondere wird Ihnen sofort folgendes bereitgestellt:

Um die 3D-Projektdatei zu verwenden, laden Sie kostenlos die Testversion von Edificius herunter und folgen Sie die angegebenen Schritte.

Dieses Bild, ist ein mit Edificius erstelltes Rendering, das die Anpassungen eines Fitnessstudios veranschaulicht, wobei die Maßnahmen zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos durch das Coronavirus als Referenz dienen.

Bild der Wiedereröffnung von Fitnessstudios mit Raumanpassungen

Wiedereröffnung von Fitnessstudios | Mit Edificius erstelltes Rendering

Downloaden Sie Edificius und die Projektdatei, um selbst ein Modell zu erstellen, oder verwenden dieses als Beispiel für Ihre Pläne.

Leitfaden für den Techniker

Bevor Sie starten, empfehlen wir Ihnen, die bereitgestellte Projektdatei des BIM-Modells eines Fitnessstudios zu downloaden, um es als Referenz zu verwenden.

Um das BIM-Modell zu öffnen, downloaden Sie auch die kostenlose Testversion von Edificius.

Bild der mit Raumanpassungen eines Fitnessstudios

Wiedereröffnung Fitnessstudio | Ansicht des Empfangsbereichs – Mit Edificius erstelltes Rendering

Wie man die Wiedereröffnung eines Fitnessstudios neu organisiert

Folgend finden Sie einige Hinweise, um die Ansteckung durch das Coronavirus zu minimieren:

  • Angemessene Informationen über alle zu ergreifenden Präventionsmaßnahmen vorbereiten wie z.B. mittels Plakate, Broschüren usw. Es können auch zusätzliche Informationen bereitgestellt werden, indem die Mitglieder mit der Kamera des Smartphones einen QR-Code scannen, um Videos oder mehr Informationen über zusätzlichen Schutz- und Präventionsmaßnahmen zu erhalten;
  • Ein Programm der Aktivitäten erstellen (z.B. mit Reservierung), um die Eingänge zu regeln und Warteschlangen zu vermeiden;
  • Die Körpertemperatur erfassen, um den Zugang bei einer Temperatur von > 37,5 °C zu verhindern;
  • Was Umkleidekabinen und Duschen angeht gilt Folgendes: Umkleidekabinen sind ausschließlich zur Verwahrung der privaten Gegenstände der Kunden geöffnet, somit ist das Erscheinen in Trainingskleidung Pflicht. Die Nutzung von Duschen, Schwimmbecken, Saunen und Solarien ist weiterhin untersagt. In Niedersachsen, NRW, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz & Thüringen gilt:
    Duschen dürfen benutzt werden (max. 1 Person);
  • Die Geräte sollten so angeordnet oder abgesperrt werden, dass zwischen zwei Geräten der Abstand mindestens drei Meter beträgt. Kunden sollen generell den Abstand von 1,5 Meter zueinander wahren;
  • Bereiche zur Handdesinfektion am Eingang, in den Umkleidekabinen und im Trainingsraum bereitstellen, welche von Mitgliedern und Mitarbeitern benutzt werden können. Um eine Kontamination durch den Spender zu vermeiden, sollte die Bedienung ohne direkte Handberührung erfolgen;
  • Kassen- und Empfangsbereich mit Schutzbarrieren ausstatten; alternativ dazu sollte das Personal eine Mundschutzmaske tragen und Handdesinfektionsgel zur Verfügung haben;
  • Je nach Platzverfügung, könnten obligatorische Pfade für die Mitglieder festleget werden, um diese an den verschiedenen Trainingsstellen oder zu den Toiletten zu führen;
  • In allen Umgebungen einen korrekten Luftaustausch sicherstellten, der durch natürliche und/oder Zwangsbelüftung gewährleistet ist. Filter der Klima- oder Lüftungsanlage sollten angepasst werden, um die Ansteckungsgefahr zu begrenzen;

Grundriss-Schema zur Anpassung des Fitnessstudios

Folgend eine Grundriss-Darstellung des Trainingsraums eines Fitnessstudios, in dem die Vorsichtsmaßnahmen eingesetzt wurden, um eine Ansteckung durch COViD-19 zu minimieren.

Es wird hervorgehoben, dass:

  • nur die grün eingekreisten Geräte, die einen zwischenmenschlichen Abstand von 3,0 m garantieren, gleichzeitig verwendet werden können;
  • die Verwendung der rot eingekreisten Geräte, die die Abstände nicht einhalten, eingeschränkt wurde;
  • der Mindestabstand zwischen den benutzten Geräten überprüft wurde;
  • gelb eingekreiste Säulen für die Abgabe von Desinfektionsgel hinzugefügt wurden;
  • ein grün markierter Fußbodenpfad eingefügt wurde, um den zwischenmenschlichen Abstand entlang der Pfade zu erleichtern.
Bild eines Grundriss-Schemas zur Anpassung eines Fitnessstudios

Grundriss-Schema zur Anpassung eines Fitnessstudios

Fallstudie: Projekt zur Wiedereröffnung eines Fitnessstudios

Nun stellen wir ein praktisches Beispiel der Neuorganisation eines Fitnessstudios zur Verfügung, das Sie auch als Ausgangspunkt für Ihr Projekt verwenden können.

Die Bestands-Situation

Das Fitnessstudio entwickelt sich in einem einzigen Gebäudekörper, der im Grundriss C-förmig dargestellt ist. Der Haupteingang befindet zentral zum gesamten Gebäude, wobei die Fläche auf einer einzigen Ebene verteilt ist.

Alle Räume haben dank großer Fassadenfenster, Blick auf den Innenhof.

Der Eingang ist durch einen große Empfangstheke, ein großes Oberlicht das den Wintergarten beleuchtet und einem Personalbüro charakterisiert.

Vom Empfangsbereich aus schlängeln sich seitlich zwei Hauptbereiche, die den sportlichen Aktivitäten gewidmet sind: einer für die Geräte und ein zusätzlicher für Aktivitäten der Bodenübungen. Beide Bereiche sind auf angemessene Weise voneinander getrennt, um eine angemessene Privatsphäre zu gewährleisten.

Die Umkleidekabinen sind zwischen dem Eingang und dem Sportbereich positioniert und nach Geschlecht getrennt. Jeder Umkleideraum verfügt über 4 Duschen, zwei Toiletten, wovon eines behindertengerecht ist, und einen Bereich, der mit Spinden, Bänken und Haartrockner ausgestattet ist.

Das Fitnessstudio besteht zusammenfassend aus:

  • Eingang- und Empfangsbereich;
  • Entspannungsbereich;
  • Umkleidebereich mit Toiletten und Duschen;
  • Büro mit Personal-Toiletten;
  • Lagerraum;
  • 3 Räume für Bodenübungen;
  • Sauna;
  • ausgestatteter Garten.
Bild das den Grundriss der Bestands-Situation darstellt

Wiedereröffnung Fitnessstudio | Grundriss der Bestands-Situation

Anpassungsprojekt des Fitnessstudios

Das realisierte Projekt berücksichtigt die Hinweise zur Minderung eines Ansteckungsrisiko von COVID-19 mit denen wir uns im oberen Abschnitt befasst haben.

Bild das den Grundriss der Planungs-Situation darstellt

Wiedereröffnung Fitnessstudio | Grundriss der Planungs-Situation

Eingang/Wartezimmer

Zwei vorhandene Türen wurden durch automatische Schiebetüren ersetzt, um den Kontakt mit den Griffen zu vermeiden. Rechts vom Eingang, wurde ein Gerät mit einem Thermoscanner zur Temperaturmessung, Desinfektionsgel, Einweghandschuhen und einem Pedaleimer, für die Mitglieder des Fitnessstudios bereitgestellt.

Vom Eingangsbereich aus wurden für Besucher und Mitarbeiter, grüne 10 cm breite Fußbodenstreifen angebracht, um bestimmte Pfade zu verfolgen und konsequent Ansammlungen in den verschiedenen Räumen zu vermeiden.

In den Gemeinschaftsbereichen und entlang der Flure, wurden Spender mit Desinfektionsgel, Einweghandschuhen sowie Beschilderungen mit Vorsichtsmaßnahmen, die im Fitnessstudio zu beachten sind angebracht.

Im Wartebereich wurden die Sitzplätze umgestaltet, um einen sicheren, zwischenmenschlichen Abstand zu garantieren.

Bild mit Ansicht des Empfangsbereichs eines Fitnessstudios

Wiedereröffnung Fitnessstudio | Ansicht des Empfangsbereichs – Mit Edificius erstelltes Rendering

Umkleideräume und Toiletten

Naheliegend der Eingangstür, welche zu den Umkleideräumen führt, wurden Desinfektionsgel, Einweghandschuhen und Beschilderungen vorgesehen, sowie Spinden aus emailliertem Blech, um eine schnelle und häufige Desinfektion der Oberflächen zu ermöglichen. Jeder Spinde ist außerdem mit Plastiktüten versehen, um die persönlichen Gegenstände der Gäste aufzubewahren.

In allen Toiletten wurden anstelle von Händetrocknern, Papierhandtuchspender vorgesehen, um die Ansteckungsgefahr zu begrenzen.

In den Umkleideräumen wurde die Benutzung einiger Duschen, Waschbecken und Bänke eingeschränkt, um stets einen Abstand von mindestens 1,5 m zwischen den Benutzern zu gewährleisten. Desinfektionsgel-Spender und Einweghandschuhen vervollständigen die Sicherheitsausrüstung. Die Benutzung der Sauna hingegen wurde vorübergehend ausgesetzt.

Bild des Details des Eingangs zum Umkleideraum darstellt

Wiedereröffnung Fitnessstudio | Detail des Eingangs zum Umkleideraum

Geräteraum

Der Geräteraum wurde wie folgt organisiert:

  • Installation von Säulen mit Desinfektionsgel, Einweghandschuhen und Sicherheitsschildern;
  • Fußbodenmarkierung, um die zwischenmenschliche Distanzierung zu erleichtern und Ansammlungen von Personen zu vermeiden;
  • Überprüfung des Mindestabstandes zwischen allen Geräten;
  • Gleichzeitige Verwendung nur der Geräte, die einen zwischenmenschlichen Abstand von 2 m garantieren;
  • die Verwendung der Geräte beschränken, die den Abstand von 3 m (rot eingekreist) nicht garantieren.
Bild mit Ansicht des Geräteraums

Wiedereröffnung Fitnessstudio | Ansicht des Geräteraums – Mit Edificius erstelltes Rendering

Aktivitäten für Bodenübungen

Für die einzelnen Räume, die der Bodenübungen dediziert sind, wurde überprüft, dass die Durchführung dieser Aktivitäten in Sicherheit erfolgen kann, wobei ein zwischenmenschlicher Abstand von 3 m gewährleistet werden sollte.

Mittels eines Kreises von 3 m Durchmesser, wurde einen zusätzlicher Abstand in versetzter Reihe angeordnet, wodurch auch die Anzahl der Sportler berücksichtigt wurde, die eine intensive körperliche Aktivität ausüben.

Darstellung der Überprüfung des Zwischenmenschlichen Abstands

Wiedereröffnung Fitnessstudio | Überprüfung der Abstände – Mit Edificius erstelltes Rendering

Wiedereröffnung von Fitnessstudios – Video: Leitfaden für die Anpassung und Eindämmung des Coronavirus

Im folgenden Video zeigen wir Ihnen alle zu befolgenden Schritte, um ein Fitnessstudio mit Hilfe von Edificius, der BIM-Software für den Architekturentwurf anzupassen, die entsprechend COVID-19 Vorsichtsmaßnahmen realisiert wurden.

Downloaden Sie kostenlos das gesamte Material, das Sie bei der Neuorganisation eines Fitnessstudios mit Maßnahmen zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos von COVID-19 unterstützen kann.

Projektdatei

Mit Edificius erstelltes 3D-Projekt

Folien

Hier sind die Folien mit den Hinweisen, die bei der Wiedereröffnung Ihres Unternehmens zu befolgen sind.

edificius
edificius