Wiedereröffnung von Restaurants mit Umgestaltungen und technischen Leitfaden

Wiedereröffnung von Restaurants, Cafés, Kneipen: Hier ein technischer Leitfaden für die Anpassung von Geschäftsräumen zur Eindämmung des Coronavirus und Projektbeispiel zum Download

Sind Sie Eigentümer eines Restaurants, eines Cafés, einer Kneipe oder einer Gaststätte und möchten wissen, welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, um Ihr Betrieb in Sicherheit wieder zu eröffnen? Oder wurden Sie als Techniker beauftragt ein Restaurant mit den Anti-Ansteckungs-Vorschriften umzugestalten?

In diesem Fokus, werden wir Ihnen alle notwendigen Schritte und Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit Corona-Krise darstellen, um die notwendigen Anpassungen in Ihrem Projekt umzusetzen.

Insbesondre wird Ihnen sofort folgendes zur Verfügung gestellt:

Um die 3D-Projektdatei zu verwenden, laden Sie kostenlos die Testversion von Edificius herunter und folgen Sie die angegebenen Schritte.

Bild der Ansicht eines Speisesaals, mit Edificius erstelltes Rendering

Ansicht des Speisesaals | Mit Edificius erstelltes Rendering

Dieses Bild, ist ein mit Edificius erstelltes Rendering, das die Neuorganisation der Restauranträume veranschaulicht, wobei die Maßnahmen zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos durch das Coronavirus als Referenz dienen.

Downloaden Sie Edificius und die Projektdatei, um selbst ein Modell zu erstellen, oder verwenden dieses als Beispiel für Ihre Pläne.

Dieser Fokus ist in zwei Abschnitten unterteilt: Der erste Teil ist Arbeitgebern gewidmet während sich zweite Teil an Architekten, Ingenieure und Technikern richtet, die für die Sicherstellung des Betriebs beauftragt wurden.

Verpflichtungen des Arbeitgebers

Dieser Teil ist sowohl für Arbeitgeber, welche die Verantwortung und das Interesse haben, die Umgebung des eigenen Betriebs anzupassen, als auch für Sicherheitsberater. Darüber hinaus ist dieser Teil auch für den Planer nützlich, um sich über die theoretischen Leitlinien der Präventionsmaßnahmen zu informieren, die eingehalten werden müssen.

Um mehr über alle Pflichten des Arbeitgebers zu erfahren, lesen Sie den Artikel, der der Wideraufnahme der Aktivitäten gewidmet ist.

Präventions- und Schutzmaßnahmen

Sie können die geeignetsten verfahrenstechnischen und organisatorischen Maßnahmen umsetzen, welche für die Sicherheit Ihrer Aktivität notwendig sind, wie z.B.:

  • Körpertemperaturmessung;
  • Bereitstellung von persönlicher Schutzausrüstung;
  • Anbringen von Hinweisschildern und Broschüren;
  • Bereiche für die Handdesinfektion zur Verfügung stellen;
  • alternative Menüs (auf Tafeln geschrieben);
  • Verwendung von Mundschutzmasken für Kunden, die nicht am Tisch sitzen (z.B. während der Bezahlung oder während der Toilettenbenutzung);
  • Elektronische Zahlungen (Kontaktlose Bezahlung);
  • Desinfektion der Tische nach jedem Gastwechsel;
  • Einführung von Masken und Handschuhen für das Personal (für Tische, Küche und Kassen zuständige);
  • Vorsichtsmaßnahmen der persönlichen Hygiene;
  • Einführung der obligatorischen Reservierung, um Warteschlangen zu vermeiden;
  • Schulungs-, Informations- und Ausbildungskurse für die Mitarbeiter;
  • Sammlung von potenziell infizierten Abfällen;
  • Luftaustausch;
  • Neuorganisation des Restaurants, um die zwischenmenschlichen Abstände und zwischen den verschiedenen Tischen zu ermöglichen;
  • Verwaltung von Gemeinschaftsräumen;
  • Neuordnung der Arbeitszeiten;
  • Verwaltung der Ein- und Ausgangswege;
  • Zugangsmodalitäten externer Lieferanten;
  • Reinigung und Desinfektion;
  • Gesundheitsüberwachung und Schutz für besonders gefährdete Arbeitnehmer;
  • Maßnahmen zur Verhinderung eines Epidemie-Ausbruchs;
  • Umgang bei symptomatischen Personen.
Bild mit Infografik der Schutzmaßnahmen gegen Coronavirus

Infografik mit Schutzmaßnahmen

Leitfaden für den Techniker/Planer

Dieser Artikelabschnitt richtet sich an Technikern, welche für die Eindämmung des Ansteckungsrisikos von COVID-19 in Restaurants verantwortlich sind. Wenn Sie zu dieser Kategorie gehören, empfehlen wir Ihnen die folgenden Anweisungen zu befolgen.

Downloaden Sie die Datei des zur Verfügung gestellten BIM-Modells eines Restaurants, um es als Beispiel für die Neuorganisation der Räume zu verwenden.

Um das BIM-Modell zu öffnen, downloaden Sie kostenlos die Testversion von Edificius.

Wie man die Umgebung eines Restaurants neu anordnet

Um die Umgebung des Restaurants bestmöglich zu organisieren und konsequent die Ansteckungsgefahr durch COVID-19 zu mindern, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Ein- und Ausgangswege: Es ist ratsam, verschiedene interne Wege und mehrere Zugangsbereiche vorzusehen, Türen, die mit automatischen Öffnungs- und Schließsystem ausgestattet sind und einen zwischenmenschlichen Abstand von 1,5 Meter zu gewährleisten, um Warteschlangen zu vermeiden;
  2. Bereich zur Körpertemperaturmessung: Wichtig ist über ausreichend Platz zu verfügen, am Besten in der Nähe des Eingangs. Dieser Raum sollte mit einem Tisch ausgestattet sein, um das Temperaturmessgerät, eine Packung Einweghandschuhe und einen Desinfektionsspender für die Hände zu platzieren sowie einen Pedalabfallbehälter;
  3. Raum für die Isolierung potenziell infizierter Personen: Wenn möglich, sollte ein Raum für die Isolierung von Personen vorgesehen werden, die Symptome im Zusammenhang mit COVID-19 aufweisen;
  4. Zonen für die Händedesinfektion: Es sollten mehrere Händedesinfektionsspender sowohl in den Arbeitsumgebungen als auch im Saal angebracht werden. Deshalb sollten diese im Eingangsbereich, im Restaurant-Speisesaal, Toiletten-Eingang, Küchen-Eingang sowie innerhalb der Küche platziert werden. Die Anzahl und Anordnung der Spender sollten so angebracht werden, um Warteschlangen zu vermeiden;
  5. Tischordnung: zur Organisation der Tische und Sitzplätze eines Restaurants sollten die nationalen oder jene der einzelnen Bundesländer angewendet werden. Um das Risiko einer Ansteckung während des Essens (bei Kunden die keine Maske tragen) zu begrenzen, sollte ein Abstand vorgesehen werden, die eine direkte Übertragung („droplets“ sog. „Tröpfcheninfektion“ und den Kontakt zwischen Personen) und eine indirekte Übertragung (wie z.B. durch das Geschirr) vermeidet;
  6. Spuckschutz: Wenn die Möglichkeit nicht besteht, Tische und Sitze angemessen zu platzieren, könnten zusätzliche vorbeugende Maßnahmen, Plexiglas-Schutzbarrieren eingesetzt werden;
  7. Organisation des Kassenbereichs: Der Kassenbereich kann mit Barrieren (wie z.B. Paneelen) ausgestattet werden; alternativ dazu muss das Personal eine Mundschutzmaske tragen und Handdesinfektionsgel zur Verfügung stellen. In jedem Fall, sollten elektronische Zahlungsmethoden, möglicherweise am Tisch bevorzugt werden;
  8. Interne Bewegungswege: Gemäß dem verfügbaren Raum, könnten obligatorische Wege vorgesehen werden, welche den Kunden zum Tisch oder zu den Toiletten führen;
  9. Organisation von zugehörigen Bereichen: Auch die Neuanordnung der Außenbereiche und Parkplätze sollte nicht vernachlässigt werden, wobei stets die maximale Sicherheit zu gewährleisten ist;
  10. Luftaustauschsysteme: Es sollte sichergestellt werden, dass in allen Umgebungen ein korrekter Luftaustausch durch natürliche und/oder Zwangsbelüftung gewährleistet ist. Filter der Klima- oder Lüftungsanlage sollten angepasst werden, um die Ansteckungsgefahr zu begrenzen. Wenn möglich sollten die Händetrockner, durch Papierhandtuchspender ersetzt werden;
  11. Nutzung von Außenräumen: Es ist zu bevorzugen, zumindest in einer Anfangsphase und wo möglich, Lösungen zu verwenden, welche die Nutzung von Außenräumen anstatt geschlossener Umgebungen vorsehen und die gleichen oben beschriebenen Sicherheitsmaßnahmen einzusetzen.

Wiedereröffnung von Restaurants: Die Bestands-Situation

Das zu umgestaltende Restaurant, verfügt über einen mittelgroßen Raum im Erdgeschoss eines bestehenden Gebäudes.

Bild das den Grundriss einer Bestands-Situation eines Restaurants anzeigt

Restaurant | Grundriss der Bestands-Situation

Im Eingangsbereich befindet sich die Theke, der Kassenbereich, die Rezeption und bzw. Empfangsbereich.

Der Speisesaal bietet Sitzplätze für 100 Personen und ist in verschiedene Zonen unterteilt:

  • 3 Zonen sind im zentralen Teil, durch kleine Trennwände mit Zierleisten und kleinen Methacrylat-Platten getrennt;
  • 2 Zonen sind seitlich angeordnet und durch kleine Trennwände, Träger und Stützen unterteilt.

An einer Seite des Saals befinden sich die Garderobe, die Korridore und ein Bereich der zur Küche und den Toiletten führt. Im WC ist ein Vorraum vorgesehen, das die Toiletten mit dem Personalbereich verbindet, welcher aus 2 Toiletten und einem Ankleideraum besteht.

Auch im Außenbereich sind zwei Zonen für den Service vorgesehen: Der Bereich in der Nähe des Eingangs verfügt über Tische und Sessel mit einem Vordach, während der am zentralen Saal angrenzende Bereich, über Tische und Stühle mit Sonnenschirmen verfügt.

Wiedereröffnung von Restaurants: Das Projekt

Die oben beschriebene Anordnung, wurde gemäß den italienischen Vorschriften und zwar vom DPCM 26. April 2020 entnommen.

Bild eines Restaurants mit Projektplan zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos

Restaurant | Projektplan zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos

Eingangsbereich

Am Eingang, befindet sich ein 10 cm breiter, grüner Streifen, welcher als Pfad für Kunden und Mitarbeiter dient, um diese zu den Tischen zu führen und konsequent Warteschlangen und Ansammlungen zu vermeiden.

In einer reservierten Ecke, naheliegend der Eingangstür, wurde ein Tisch angeordnet mit Einweghandschuhen, Instrument zur Temperaturmessung, Mundschutzmasken, Händedesinfektionsspender und ein Pedal-Abfallbehälter. Vor dem Betreten des Raumes sowie in der Nähe der Tische sind Schilder mit zusätzlichen Hinweisen angebracht.

Bild das den Beriech für die Körpertemperaturmessung anzeigt - mit Edificius erstelltes Rendering

Bereich für die Körpertemperaturmessung | Mit Edificius erstelltes Rendering

Kassen- und Barbereich

In der Nähe des Eingangs befindet sich auch der Barbereich mit einer angrenzenden Kasse. Auf der Theke wurden Schutzwände aus Plexiglas mit einer Öffnung an der Basis angeordnet, um die Zahlungen zu erleichtern, während auf dem Fußboden kleine Streifen, den Mindestabstand für wartende Personen angeben.

Auch in diesem Bereich wurde die Anzahl der Sitzplätze an der Theke reduziert.

Farbbild, das ein mit Edificius entwickeltes Rendering zeigt, das sich auf das Detail des Barb- und Kassenbereichs eines Restaurants bezieht

Detail des Bar- und Kassenbereichs | Mit Edificius erstelltes Rendering

Speisesaal

Im Speisesaal wurde die Anzahl der Tische und Sitzplätze reduziert, um die Sicherheitsabstände einzuhalten, wobei 36 Sitzplätze angeordnet wurden. Darüber hinaus wurden in verschiedenen Stellen des Raums (Eingang, in der Nähe der Küchentür und der Toiletten), Spender mit Desinfektionsgel und entsprechende Beschilderungen angebracht.

Die grünen angebrachten Streifen auf dem Fußboden, weisen dem Kunden den zu befolgenden Weg, um die Sitzplätze zu erreichen. Dies ermöglicht eine bessere Organisation des Personenflusses, der sich in verschiedenen Punkten des Raumes bewegt, wodurch das Risiko von Warteschlangen und Ansammlungen begrenzt wird.

Farbbild, das ein mit Edificius entwickeltes Rendering in Bezug auf den Speisesaal zeigt

Speisesaal | Mit Edificius erstelltes Rendering

Gastronomie-Außenanlagen

Die Außenbereiche wurden durch eine Reduzierung der Sitzplätze mit einer Neupositionierung der Tische und Sonnenschirmen angepasst. Auch hier wurden alle erforderlichen Schutzvorrichtungen in der Nähe der Eingänge vorgesehen.

Dienste

Im Vorraum der zur Toilette führt, wurde ein erster Spender mit Schildern vorgesehen. Zusätzliche Spender und Schilder wurden an den Eingängen der verschiedenen Toiletten (Männer, Frauen und Personal) innerhalb des Restaurants angebracht.

Um das Problem der Händetrockner zu lösen, wurden in jede Toilette Papierhandtuchspender angebracht, um die Ansteckungsgefahr und mögliche Verbreitung des Virus weiterhin zu verringern.

Wiedereröffnung von Restaurants: Video von Edificius

In diesem Video zeigen wir Ihnen alle Schritte, die wir für Reorganisation eines Restaurants mit Hilfe von Edificius, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf, durchgeführt haben.

Support-Material zum kostenlosen Download

Downloaden Sie kostenlos das gesamte Material, das Sie bei der Reorganisation eines Restaurants mit Maßnahmen zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos von COVID-19 unterstützen kann.

Projektdatei

Mit Edificius erstelltes 3D-Projekt

Folien

Hier die Folien mit den Richtlinien und Empfehlungen die bei der Wiedereröffnung Ihrer Aktivität (Restaurants) zu beachten sind.

edificius
edificius