BIM-Facility-Management

BIM Facility Management: Die Leistungsfähigkeit von BIM im Asset-Management

BIM Facility Management ist die Anwendung von BIM für Verwaltungs- und Instandhaltungsprozesse von realisierten Bauwerken. Entdecken Sie, wie BIM die Gebäudeverwaltung verbessert

Wenn Sie der Meinung sind, dass Building Information Modeling ein Prozess ist, der ausschließlich die Entwurfs- und Bauabläufe eines Bauwerks optimiert, kennen Sie vielleicht noch nicht die Vorteile, die BIM in der Verwaltungs- und Wartungsphase eines Gebäudes bieten kann.

Möchten Sie diese Vorteile besser kennenlernen? Wenn Sie noch nie von BIM Facility Management gehört haben oder einfach mehr über dieses Thema erfahren möchten, können Sie im Folgenden die Bedeutung und das Potenzial dieses Begriffs entdecken und verstehen, wie BIM zum Betriebsmanagement von Gebäuden und Infrastrukturen beiträgt.

Was ist BIM Facility Management?

BIM Facility Management bezieht sich auf die Integration von BIM mit den Aktivitäten des Gebäudemanagements und beinhaltet die Anwendung der BIM-Methode auf die Verwaltungs- und Wartungsprozesse eines Bauwerks.

Der Lebenszyklus eines Bauprojekts, entwickelt sich nach einer geordneten Abfolge von Phasen, die wie folgt darrgestellt werden können:

  1. Planung
  2. Konstruktion;
  3. Verwaltung und Instandhaltung;
  4. Renovierung oder Stilllegung.

Das Facility Management beginnt, wenn die Bauphase endet und umfasst alle Aktivitäten, die notwendig sind, um im Laufe der Zeit ein angemessenes Effizienzniveau aufrechtzuerhalten, damit alle mit dem Gebäude konzipierten Funktionen erfüllt werden können.

Facility Management im BIM-Prozess

Facility Management im BIM-Prozess

Hauptziel des Facility Managements ist es, eine optimale Verwaltung des Gebäudes zu gewährleisten, insbesondere in Bezug auf die darin enthaltenen Geräte, Räume und Anlagen. Die geplanten Tätigkeiten, sind sowohl technisch als auch betriebswirtschaftlich und umfassen Instandhaltung, Renovierung, Vertragsmanagement, Vermögensverwaltung usw.

Alle diese Aktivitäten werden vom Facility Manager verwaltet und basieren auf der Erfassung, Erstellung und Aufbewahrung einer beträchtlichen Anzahl von Dokumenten, welche ständig aktualisiert und geteilt werden müssen.

BIM ist in der Lage, die Verwaltung all dieser Aktivitäten durch das digitale Modell des Bauwerkes zu vereinfachen. Das BIM-Modell kann mit allen relevanten Daten angereichert werden und zu einer Art Gebäudeakte werden, auf die der Facility Manager leicht zugreifen und diese einsehen kann, um Entscheidungen schneller und effizienter zu treffen.

Welche BIM-Dimension unterstützt das Facility Management eines Gebäudes?

Auf internationaler Ebene wird das Facility Management im Allgemeinen mit 7D-BIM in Verbindung gebracht, welche die Dimension darstellt, die der Verwaltung und Instandhaltung von Bauwerken gewidmet ist.

Diese Dimension spielt eine entscheidende Rolle für Facility Manager, die dank der im BIM-Modell enthaltenen Informationen die physischen und funktionalen Merkmale der Struktur leichter identifizieren können. Darüber hinaus ermöglicht die Integration zwischen BIM und Facility Management:

  • die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Akteuren zu verstärken;
  • Entscheidungsprozesse zu verbessern;
  • Zeit- und Kostenaufwand in Verbindung mit den Eingriffen zu verringern;
  • die Instandhaltung intelligenter und effektiver zu gestalten;
  • die Raumplanung zu optimieren;
  • den Energieverbrauch zu verringern und Benutzersicherheit zu verbessern;
  • potenzielle kritische Punkte zu identifizieren.
Vorteile von BIM Facility Management

Vorteile von BIM Facility Management

Welches BIM-Modell bietet das Facility Management?

Das in der Verwaltungs- und Instandhaltungsphase verwendete Modell ist das so genannte „As Built„-Modell, dessen Hauptziel darin besteht, das realisierte Bauwerk zu dokumentieren.

Dieses Modell stellt das Bauwerk so dar, wie es in der Tat realisiert wurde, und wird entsprechend den während seiner Nutzungsdauer vorgenommenen Eingriffen, ständig aktualisiert.

Zusätzlich zur Angabe der genauen Position der Objekte (wie Möbel, technische Anlagen, Geräte, Rohre, Kanäle usw.), enthält das As-Built-Modell eine Reihe nützlicher Informationen zur Unterstützung der Tätigkeit des Facility Managers (Handbücher, Technische Datenblätter usw.).

In Kombination mit Systemen, welche ermöglichen, Informationen über den Gebäude-Zustand (IoT) in Echtzeit zu erfassen, wird dieses Modell zu einem echten virtuellen Zwilling des Bauwerks (Digital Twin), der uns die Interaktion mit der umgebenden Realität ermöglicht.

Dank dieser Interaktion sind Facility Manager in der Lage, das Verhalten des Bauwerks zu simulieren und effizientere Managementlösungen zu implementieren.

Wie wird BIM im Facility Management eingesetzt?

Einer der wichtigsten Aspekte von BIM ist die Zusammenarbeit, welche darauf abzielt, alle interessierten Teambeteiligten, bereits vom Anfang an, in den Prozess einzubeziehen.Dies ist eines der Stärkepunkte von BIM, welcher im Rahmen der Facility Management-Aktivitäten genutzt wird.

Im Gegensatz zum traditionellen BIM-Ansatz, arbeiten die Facility-Manager mit dem Planungsteam zusammen und tragen zur Planung der Tätigkeiten bei, indem sie beispielsweise nützliche Informationen über die Materialauswahl, die Raumorganisation, die Art der zu installierenden Geräte und die Art der für die Wartung erforderlichen Informationen geben. All dies führt zu einer erheblichen Verringerung des Zeit- und Kostenaufwands für die Verwaltung des Projekts.

Wenn Sie sich mit Facility Management befassen, empfehle wir Ihnen, die BIM Facility Management Software zu verwenden, mit der Sie Instandhaltungsaktivitäten, von überall aus verwalten können, ohne eine Software installieren zu müssen, und alle Vorteile der BIM-Methode nutzen können.

Eine BIM Facility Management Software, ermöglicht dank der Integration von BIM mit Systemen für das Instandhaltungsmanagement, eine direkte Interaktion mit dem digitalen Zwilling des Gebäudes, welches mit allen erforderlichen Informationen angereichert ist, wodurch angemessene Wartungspläne erstellt werden können.

Ein großer Beitrag des BIM im Facility Management liegt auch in der Möglichkeit, BIM-Modelle mit intelligenten Systemen (BIM-IoT platform) zu integrieren. Auf diese Weise kann der Facility Manager die Leistung und den Verbrauch des Gebäudes während seiner gesamten Lebensdauer überwachen und nachhaltigere Alternativlösungen bewerten.

 

usbim-platform
usbim-platform