IFC-class-mapping-file

IFC class mapping file

Dank IFC class mapping file, können alle IFC-Objekte einer BIM-Authoring Software ohne Informationsverlust gelesen werden. Folgend erklären wir wie

Haben Sie die Notwendigkeit ein IFC-Modell in Ihre BIM-Authoring Software (Edificius, Revit, Archicad, usw.) zu importieren, welches alle ursprüngliche Objekte erkennt? Müssen Sie unter unterschiedlichen Authoring Softwares durch das IFC-Format, Informationen austauschen? Im Mittelpunkt dieses Fokusses steht das IFC class mapping file Konzept und wie es die Erkennbarkeit aller Objekte durch das IFC-Format ermöglicht.

Im letzten Teil des Artikels zeigen wir auch, wie Sie einige Objekte einer IFC-Datei ändern können, auch ohne eine Authoring-Software zu besitzen oder zu verwenden.

Was ist ein IFC class mapping file?

IFC class mapping ist eine Textdatei, die die von einer Authoring-Software erstellten Kategorien in den Kategorien einer anderen 3D Modellierungssoftware abbildet.

Kurz gesagt, handelt es sich, um einen Informationskonverter.

Mit dem folgendem Beispiel erläutern wir besser das Konzept: Angenommen, dass wir auf Revit eine IFC-Datei hochladen möchten, die aus Edificius, Archicad oder einer anderen BIM-Authoring Software exportiert wurde und dass wir alle vorhandenen Objekte in der nativen Revit-Datei finden möchten, benötigen wir auf jeden Fall einen Informationskonverter (IFC class mapping file). In der Praxis muss man die in der IFC vorhandenen Objekte (Türen, Fenster, Decken, Wände usw.) in der Ziel-Authoring Software ohne Informationsverlust erkennen können. In diesem Fall muss eine in der IFC  (IfcDoor) vorhandene Tür, als ein von Revit-Türobjekt (Tür -Familie) erkannt werden.

Sobald die Übereinstimmungen definiert sind, erkennt die Authoring-Software die Objekte korrekt.

 

Handgezeichnete Infografik die das Konzept der IFC class mapping File darstellt

Infografik | IFC class mapping file

IFC class mapping in Edificius

Um die Übereinstimmung zwischen IFC- und Edificius-Objekte (BIM-Authoring-Software für den architektonischen Entwurf) zu erhalten, ist es notwendig, ein neues IFC-Dokument zu erstellen.

Dafür sind nur 2 Schritte notwendig:

    1. Klicken Sie auf Datei>Neu>IFC-Dokument;
    2. Wählen Sie im Dialogfeld die zu Herunterladende Datei und klicken auf Öffnen.

Edificius erkennt automatisch die IFC-Objekte, die von einer beliebigen 3D-Modellierungssoftware erstellet werden und ermöglicht nun problemlos auf der Datei zu arbeiten.

Sehen Sie sich das GIF an, um zu erfahren, wie die Übereinstimmung zwischen den IFC-Objekten und den Edificius-Objekten erzielt werden kann.

Darstellung der Schritte um ein neues IFC Dokument mit Edificius zu erstellen

Wie man ein neues IFC-Dokument mit Edificius erstellt

IFC class mapping file Revit

Um die Übereinstimmung zwischen IFC- und Revit-Objekte zu erzielen, verwendet man das IFC class mapping file.
Um ein IFC class mapping file mit Revit hochzuladen, sind 4 Schritte zu befolgen:
  1. Klicken Sie auf File>Open >IFC Options;
  2. Klicken Sie auf Load  im Dialogfeld Import IFC Options;
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Load IFC Class Mapping File, suchen Ihr IFC class mapping file, wählen es aus und klicken auf Open;
  4. Klicken Sie OK, im Dialog Import IFC Options.

Sobald Sie das (IFC class mapping file), hochgeladen haben, kann die aus jeder 3D Modellierungssoftware exportierte IFC-Datei geöffnet werden.

Darstellung mittels einer Gif um ein IFC class mapping file in Revit zu laden

IFC class mapping file in Revit laden

 

Wenn Sie eine IFC-Datei mit Revit exportieren möchten:

  1. Downloaden Sie den zusätzlichen, offiziellen und aktualisierten Komponenten „IFC 2018“ (das Jahr hängt von der Revit Version ab);
  2. Exportieren Sie die IFC-Dateit aus Revit;
  3. Klicken auf Export>IFC;
  4. Wählen Sie das Format IFC 2×3 Coordination View 2.0, wofür Revit zertifiziert ist;
  5. Blenden Sie die Elemente aus, die nicht exportiert werden sollen.

Property Mapping for IFC Import Archicad

Um die Übereinstimmung zwischen IFC- und Archicad-Objekte zu erzielen, sind folgende Schritte zu berücksichtigen:

  1. Klicken Sie auf Datei> Interoperabilität> IFC> IFC-Konverter;
  2. Wählen Sie IFC Eigenschaft oder ARCHICAD Eigenschaft.
Screenshot Archicad | mit Anzeige der Property mapping für IFC

Screenshot Archicad | Property mapping

Wenn Sie die Standardoption IFC-Eigenschaft wählen:

  • importiert die Software automatisch alle Eigenschaften der IFC-Objekte,
  • sind die Daten als IFC-Eigenschaften in verschiedenen Teilen der Softwareschnittstelle verfügbar (z. B. Suchen und Auswählen und Schemaeinstellungen der Objekt-Listen.

Wenn Sie die Option ARCHICAD-Eigenschaft wählen:

  • aktiviert sich die Zuordnungstabelle, um auszuwählen, welche Werte der IFC-Eigenschaft den Archicad-Eigenschaften zugeordnet werden sollen;
  • wird jede IFC-Eigenschaft der Liste (definiert anhand der ersten vier Spalten von links) einer Archicad-Eigenschaft des aktuellen Projekts zugeordnet;
  • werden keine neue Archicad-Eigenschaften im aktuellen Projekt generiert;
  • werden die IFC-Eigenschaften, die nicht in der Zuordnungstabelle aufgeführt sind, beim Import nicht berücksichtigt.

Wie man eine IFC-Datei mit einer kostenlosen Software öffnet und ändert

Wenn Sie eine IFC-Datei visualisieren oder ändern möchten und nicht über eine Authoring-Software verfügen, können Sie diese mit usBIM.viewer+, öffnen, dem kostenlosen Viewer, mit dem Sie eine Reihe von Funktionen direkt auf der IFC-Datei ausführen können.

Folgen Sie diese einfachen Schritte:

  • Downloaden Sie usBIM.viewer+ und istallieren es;
  • Öffnen Sie die Software und klicken auf Dokument aus IFC erstellen;
  • Wählen Sie die zu öffnende IFC-Datei;
  • Visualisieren Sie das 3D-Modell, die Objekte und Eigenschaften.

Für weitere Vertiefungen, klicken Sie hier.

usbim-viewer
usbim-viewer