Tennisplatz und Umkleideraum_software-BIM-architettura-Edificius

Projekt für einen Tennisplatz mit Umkleidekabinen für Sportanlagen: der technische Leitfaden

Der komplette und technische Leitfaden für die Gestaltung eines Tennisplatzes und Umkleidekabinen mit Normen, Größenangaben, DWG-Beispielen und 3D-BIM-Modellen zum Download

In diesem praktischen Leitfaden werden wir sehen, was beachtet werden muss, um die Planung eines Tennisplatzes mit Umkleideräumen korrekt auszuführen wie:

Typologien von Bodenbelägen, Gesamtgrößen und Abmessungen des Platzes, Verteilungsschemata sowie einige Referenzstandards. Der Leitfaden wird außerdem mit praktischen Beispielen, Grundrissen, Schnitten im DWG-Format und 3D-BIM-Modell begleitet, die mit einer professionellen Software für Ingenieure und Architekten erstellt wurden und sofort zum Download verfügbar sind.

Wenn Sie möchten, können Sie sofort die kostenlosen Dateien der Projekte herunterladen, die zur Erstellung der Renderings verwendet wurden uns selbst versuchen, diese Ergebnisse zu erzielen.

Rendering des Tennisplatzes mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Rendering Luftaufnahme Tennisplatz – mit Edificius realisiert

Downloaden Sie das 3D-BIM Modell (.edf-Datei) des Projekts eines Tenniplatzes

Klicken Sie hier um Edificius herunterzuladen, die BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Tennisplatzprojekt: 8 Entwurfsangaben

Für den Tennisplatzbau, müssen eine Reihe von Parametern berücksichtigt werden. Einige dieser sind nur dann relevant, wenn diese Teil einer Sportanlage sind:

  1. Erreichbarkeit, Straßenanbindung, Vorhandensein von Parkplätzen
  2. Möglichkeit späterer Erweiterungsarbeiten (wie z.B. Bau anderer Felder oder Anlagentypen) durchzuführen
  3. Umweltgesundheit, Ruhe, Vorhandensein von Grünanlagen
  4. Abwesenheit starker Winde
  5. Abwesenheit von Einschränkungen jeglicher Art, auch im Hinblick auf die Abdeckung der Felder mit saisonalen und dauerhaften Lösungen
  6. Möglichkeit der korrekten Feldorientierung gemäß der Sonne- und Windrichtung
  7. Umweltmorphologie, Ebenheit der Bodenoberfläche
  8. Vorhandensein von Anschlüssen an Netzen der technischen, Wasser- und Elektrizitätsanlagen.
Projekt eines Tennisplatzes – Schnitt B-B mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Schnitt B-B Tennisplatz – mit Edificius realisiert

Der Baugrund muss geeignete morphologische, orographische und geologische Eigenschaften besitzen; dieser sollte ausreichend eben und eine gute Stabilität sowie Abwesenheit von Grundwasser aufweisen.

Bei einer nicht perfekten Baugrundebne, ist der Planer dafür verantwortlich, das Feld und Dienstleistungen so zu lokalisieren, dass die Erdbewegungen und damit verbundenen Arbeiten der Eindämmung und äußeren Anordnung minimiert werden.

Die Feldausrichtung sollte so gewählt werden, dass Phänomen der Blendung gegenüber Spielern vermieden oder begrenzt werden. Die Sonne sollte daher so weit wie möglich, eine seitliche Position zur Hauptachse des Feldes haben.

Die Tribünen für das Publikum sind nach den Rändern des Feldes angeordnet, wobei den Längsseiten, Priorität gegeben wird.

Das Vorhandensein umliegender Gebäude, sollte keine Schatten auf die Felder werfen, sodass die angenehme Sicht der Spieler nicht beeinträchtigt wird. Bei vorherrschendem Wind können Bäume und Heckensperren verwendet werden.

Projekt eines Tennisplatzes – Schnitt A-A mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Schnitt A-A Tennisplatz – mit Edificius realisiert

Die ideale Platzierung eines Tennisplatzes sollte in einer natürlichen Umgebung vorgesehen werden mit: Grünflächen und das Vorhandensein von Pflanzen und Hecken, wobei einige Gestaltungskriterien zu berücksichtigen sind wie:

  • Schatten der Bäume, welche in bestimmten Uhrzeiten, zu einer schlechten Sicht der Spieler einwirken könnten
  • Bäume könnten zu einer häufigen Reinigung der Felder führen sowohl den Sportboden beschädigen
  • Hohe Bäume sollten entfernt vom Feld liegen, da ihre Wurzeln die Ebenheit des Bodens beeinträchtigen könnten
  • Für Rasenflächen müssen Bewässerung- und Entwässerungsanlagen vorgesehen werden
  • Für eine bessere Schalldämmung, könnten Teilungshecken verwendet werden.

Um zu verhindern, dass sich die Vegetation auf das Spielfeld ausbreitet, wäre es ratsam, diese mit einem umlaufenden Betonbordstein vom Boden zu isolieren; der Bordstein muss mindestens 30 cm breit und etwa 80 cm tief sein.

Die Abmessungen und technischen Merkmale des Tennisplatzes, beziehen sich auf die geltenden Bundesvorschriften.

Internationale Referenznormen

Projekt eines Tennisplatzes: die Maße

Gesamtfeldgröße

Rendering eines Tennisplatzes mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Rendering Tennisplatz mit Edificius realisiert

  • Kurze Seite des Spielfeldes Einzel 8,23 m / Doppel 10,97 m
  • Lange Seite des Spielfeldes 23,77 m
  • Kurze Seite des Spielfeldes einschließliche des Rands von 17,07 m bis 20,11 m
  • Lange Seite des Spielfeldes einschließliche des Rands von 34,77 m bis 40,23 m

Regulierungsmaßnahmen des Spielfelds und Ränder

 

Projekt eines Tennisplatzes – Grundriss - mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Grundriss Tennisplatz – mit Edificius realisiert

  • Rechteckmaße «A» 8,23 x 5,485 m
  • Rechteckmaße «B» 1,37 x 11,885 m
  • Rechteckmaße «C» 4,115 x 6,40 m
  • Abmessungen des kurzen Randes von 3,05 m bis 4,57 m
  • Abmessungen des langen Randes von 5,50 m bis 8,23 m
  • Abstand zwischen Netz und Schiedsrichterstuhl 1,20 m
  • Kurze Seite des Spielfelds Einzel 10,058 m / Doppel 12.798 m

Liniengrößen

Die Linien sind 2,5 bis 5 cm breit, mit Ausnahme der Grundlinien, die bis zu 10 cm breit sein können. Die Aufschlagslinie muss 5 cm breit und 10 cm lang sein.

Netzgröße und Stützpfosten

Das Teilungsnetz muss eine Höhe von 0,914 m in der Mitte und 1,07 m, an den Tennispfosten aufweisen; diese müssen 0,91 m außerhalb des Spielfelds liegen. Im Detail:

  • Einzel Netzbreite 10,058 m
  • Doppel Netzbreite 12,798 m
  • Netzhöhe an den Seiten 1,07 m
  • Netzhöhe in der Mitte 0,91 m
  • Netzmaschen (aus Hanf oder Nylon) 4,4 x 4,4 cm
  • Höhe des „Net“ von 5 a 6,3 cm
  • Stützpfosten Ø 7,5 cm
  • Rechteckiger Stützpfosten 10 x 10 cm

Tennisplatzbau, Wahl des Bodenbelags

Rendering Detail eines Tennisplatzes - mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Rendering Detail eines Tennisplatzes – mit Edificius realisiert

Die Materialien, aus denen Tennisplatzoberflächen bestehen, sind:

  • Sandplätze (rot) – der weiche Boden nimmt das Tempo raus: der Ball springt langsam ab und die Spieler können dem Schuss des Gegners leicht widerstehen. Die rote Erdoberfläche ist eine Oberfläche, die viel Pflege benötigt.
  • Beton – Betonfußböden werden hauptsächlich für kleinere Vereinsfelder oder in städtischen und schulische Sportplätzen eingesetzt, da diese kostengünstig sind und wenig Wartung benötigen.
  • Synthetisch – für den synthetischen Bodenbelag wird in der Regel Polyurethan mit angereicherten Gummigranulat verwendet. Die Kunststoffoberfläche ist sehr elastisch und hat den Vorteil, dass diese widerstandsfähig und langlebig ist, ohne eine kontinuierliche Wartung zu erfordern.
  • Gras – die Grasabdeckung ruht auf einer Erdschicht. Sie wird selten angewendet, da diese eine ständige, anspruchsvolle und teure Wartung erfordert.

Tennisplaetze

Projekt eines Hallentennisplatzes

Die Höhen

Die Regulierungsmaßnahmen die für Mindesthöhen die berücksichtigt werden müssen, sind die für nationale bzw. internationalen Wettbewerben:

  • 9 – 10 m in der Mitte des Netzes
  • 7 – 7,5 m über den Seitenlinien
  • 4 – 5 m über den Feldecken
  • von 2/2,5 bis 4,5 m von der Grundlinie.

Im Innenbereich muss eine Mindestlufttemperatur von 10-15°C gewährleistet werden, mit einer Luftfeuchtigkeit nicht mehr als 60-70% und Luftgeschwindigkeit von 0,15 – 0,20 m/s.

Die Spielfläche muss dunkelfarbig sein, wobei grün oder blau und nicht reflektierende bevorzugt werden; mit einem Reflexionsgrad zwischen 0,25 und 0,40.

Projekt eines Tennisplatzes – Rendering der Umzäunung - mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Tennisplatz – Rendering der Umzäunung – mit Edificius realisiert

Typologien der Abdeckung

Man kann unter folgenden Typologien unterschieden:

  • mobil ganz oder teilweise: Traglufthalle und Seilnetzkonstruktionen
  • dauerhaft, hergestellt mit verschiedenen Bausystemen: Brettschichtholz, Stahl, Stahlbeton.

Tennisplatzprojekt, Belichtung

 

Für die Belichtungsplanung aller Sportstätten, wird auf internationaler Ebene der Europäische Norm EN 12193 des CEN verwiesen.

Die zu berücksichtigenden Faktoren für Außen- und Innenanlagen, sind:

  • die Belichtungsstärke des Spielfelds, je nach Aktivität-Typologie (Wettkampf, Amateur usw.)
  • Gleichmäßigkeit der Belichtung des Spielbereichs
  • Begrenzung einer starken Blendung

BIM-Objekte Bibliothek

BIM-Objekte Bibliothek - ACCA software

BIM-Objekte Bibliothek – ACCA software

Grundrisse und Schnitte in DWG-Format und 3D-BIM-Modell in EDF-Datei des Tennisplatzprojekts

 

Hier sofort alle Projektunterlagen und 3D-BIM-Modell des Projekts, zum Download bereitgestellt.

Download 3D-BIM Modell (edf.Datei) des Projekts von einem Tennisplatz

Klicken Sie hier um Edificius herunterzuladen, die BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Download DWG in zip-Format der Grundrisse und Schnitte des Projekts von einem Tennisplatz

 

  • Gestaltung von Umkleideräumen für Sportanlagen mit Funktions- und Verteilungsschemata

Umkleidekabinen müssen einige Mindestanforderungen erfüllen, um die Sicherheit und Hygiene für alle Nutzer der Sportanlage zu gewährleisten: diese implizieren die Unterscheidung nach Geschlecht, das Vorhandensein von Bänken und Schließfächern in denen die persönlichen Gegenstände aufbewahrt werden können, Duschen und ein angemessenes Wasser- und Sanitärsystem.

Projekt Umkleideräume von Sportanlagen – Grundriss - mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Grundriss-Projekt Umkleideräume von Sportanlagen- mit Edificius realisiert

Folgend sofort für den Download bereitgestellt: 3D-BIM-Modelle mit allen Projektunterlagen in DWG-Format das mit einer BIM-Software für den architektonischen Entwurf erstellt wurde.

Download 3D-BIM Modelle (.edf-Datei) des Projekts von einem Umkleideraum

Klicken Sie hier um Edificius herunterzuladen, die BIM-Software für den architektonischen Entwurf

9 nützliche Tipps zur Gestaltung von Umkleideräumen für Sportanlagen

Umkleideräume in Sportanlagen müssen nach den Richtlinien der amtlichen Vorschriften gestaltet sein. Die entsprechenden Vorschriften können jedoch von Land zu Land variieren.

Rendering Duschen der Umkleideräume von Sportanlagen - mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Rendering Duschen der Umkleideräume von Sportanlagen – mit Edificius realisiert

Analysieren wir 9 Tipps, welche von vielen Ländern gesetzlich akzeptiert und geteilt werden:

  1. Die Umkleideräume sollten nach Geschlecht gegliedert sein, wobei die gleiche Anzahl von Männern und Frauen zu berücksichtigen ist
  2. Es müssen mindestens zwei Umkleideräume vorhanden sein
  3. Die Abmessungen für Umkleideräume sind unter Berücksichtigung der Fläche pro Umkleideraum von mindestens 1,60 m² festzulegen, einschließlich der Durchgänge und des Raumes für Schließfächer und Kleiderhaken
  4. Die Anzahl der Umkleidekabinen, sollte im Verhältnis zur Anzahl der Nutzer stehen und unter Berücksichtigung der verschiedenen Sportarten
  5. Die Umkleideräume müssen Barrierefrei sein, um auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich zu sein. Die Durchgänge sollten mindestens 0,90 m, betragen
  6. In den Umkleideräumen müssen auch 0,80 m lange, 0,50 m tiefe Bänke mit einer Seitenfläche von 0,80 m, für den Rollstuhl zur Verfügung stehen
  7. Jeder Umkleideraum sollte Zugang zu Toiletten und Duschen haben
  8. Die Umkleideräume sollten auch mit Trinkwasser versehen sein
  9. Die Möbel des Umkleideraums, sollten aus hochwertigen, langlebigen und funktionellen Materialien bestehen, die auch leicht zu reinigen sind. Die Schließfächeranzahl sollte, nicht geringer als die maximale Anzahl der anwesenden Personen betragen.

Umkleideraumprojekt: Bereiche und Abmessungen

Umkleideräume von Sportanlagen - Funktionsschema - mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Umkleideräume von Sportanlagen – Funktionsschema – mit Edificius realisiert

Die Umkleideräume müssen während der Veranstaltungen, über separate Zugänge für die Zuschauer verfügen. Die Strecken, die mit dem Außen- und Sportbereich verbunden sind, müssen von der Öffentlichkeit getrennt sein.

Umkleideräume bestehen in der Regel aus 3 Umgebungen:

  • Ankleideraum
  • Duschraum
  • WC-Bereich
Projekt Umkleideräume von Sportanlagen – Schnitt A-A - mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Schnitt A-A Umkleideräume von Sportanlagen – mit Edificius realisiert

Oberfläche der Umgebung für sportliche Aktivitäten | Umkleideräume

  • 250 m² | 20 Plätze Umkleideraum
  • über 250 m² fino bis 450 m² | 30 Plätze Umkleideraum
  • über 450 m² fino bis 1100 m² | 40 Plätze Umkleideraum
  • über 1100 m² | 60 Plätze Umkleideraum
Projekt Umkleideräume von Sportanlagen – Schnitt C-C - mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Schnitt C-C Umkleideräume von Sportanlagen – mit Edificius realisiert

Bodenbeläge und Verkleidungen

Der Bodenbelag einer Umkleidekabine muss aus rutschfestem Material sein. Die Wandverkleidung sollten mit Materialien die eventuell mit Harzen behandelt werden, um die Reinigungsarbeiten zu erleichtern.

Einrichtung in Umkleideräumen von Sportanlagen

Rendering Umkleideräume von Sportanlagen- mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Rendering Umkleideräume von Sportanlagen- mit Edificius realisiert

Ein weiterer Aspekt, welcher bei der Planung von Umkleideräumen für Sportanlagen zu berücksichtigen ist, sind die Möbeln.

Zu den wichtigsten Sporteinrichtungen in einem Umkleideraum, gehören Metallschränke und Bänke, welche gemäß Komfort und Sicherheit gewählt werden müssen.

Kleiderspinde haben in der Regel eine Mindestabmessung von ca. 30 x 50 x 90 cm (h). Sie sollten übereinander montiert und zur leichteren Reinigung von mindestens 25 cm vom Boden angehoben sein.

Die Bänke müssen mit der Anzahl der Umkleidekabinen entsprechen, etwa 0,80 m Bänke für jeden Umkleideraum.

Rendering Umkleideräume von Sportanlagen- mit Edificius realisiert, der BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Rendering Umkleideräume von Sportanlagen- mit Edificius realisiert

Haartrockner sollen mit der gleichen Anzahl der Duschen übereinstimmen. Sie können im Durchgangsbereich des Umkleideraums, unter Beachtung der Funktions- und Sicherheitsbedingungen platziert werden.

DWG-Projekt von Sportanlagen-Umkleideräumen

Folgend sofort zum kostenlosen Download bereitgestellte: alle Projektunterlagen (Grundrisse, Ansichten, Schnitte) des Umkleideraumprojekts einer realisierten Sportanlage mit 3D-Modell.

Download 3D-BIM Modell (edf-Datei) des Projets eines Umkleideraums

Klicken Sie hier um Edificius herunterzuladen, die BIM-Software für den architektonischen Entwurf

Download DWG in zip-Format aller technischen Unterlagen des Projekts eines Tenniplatzes

 

 

edificius
edificius