9D-BIM

Was ist 9D-BIM?

9D-BIM: was es ist und warum es für die Beschleunigung aller mit der Durchführung und Verwaltung eines Bauprojekts verbundenen Aktivitäten wichtig ist

In diesem Artikel befassen wir uns mit 9D-BIM und wie man den Bauprozess mit Hilfe eins kostenlosen und einfach zu bedienenden Tool, effizienter gestalten kann.

Zu bemerken, dass wir, wenn wir von BIM-Dimensionen schreiben, eine suggestive (und konventionelle) Art der Definition der Themen meinen, die bei der Digitalisierung des Bauwesens eine Rolle spielen.

Bild, das verdeutlicht, was 9D-BIM ist

Was ist 9D-BIM

Was ist 9D-BIM

9D-BIM, bekannt als Lean Construction (schlankes Bauen), ist die BIM-Dimension, die durch die Digitalisierung von Prozessen, alle für die Realisierung eines Werkes notwendigen Schritte optimiert und rationalisiert.

Eine unzureichende Baustellenplanung kann zu Verzögerungen bei der Ausführung der Arbeiten führen und den ursprünglich budgetierten Betrag erhöhen. 9D-BIM ist die Methode zur vollständigen Vermeidung von Verschwendungen, zur Minimierung der Baustellenabfälle, zur Optimierung aller am Bauprozessbeteiligten Ressourcen und zur Steigerung der Produktivität.

All diese Aspekte tragen zur Schaffung eines wertvollen Endprodukts bei.

9D-BIM: die Prinzipien des schlanken Bauens

Die Prinzipien, auf denen Lean Construction basiert, sind:

  • Optimierung, Reduzierung oder Eliminierung von Aktivitäten die keinen Mehrwert für den Prozess darstellen – Um eine Prozessverbesserung zu erreichen, wird allen Aspekten der Lieferkette (von der Produktion bis zum Transport der Materialien zur Baustelle) besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die gesamte Produktionskette wird analysiert, unnötige oder sich wiederholende Prozesse werden identifiziert und Strategien untersucht, um diese zu vereinfachen oder zu ersetzen. So wird beispielsweise der Einsatz von Transportmitteln optimiert und perfekt auf die zu transportierenden Mengen abgestimmt. Aus diesem Grund, werden für den Materialtransport größere Lkw bevorzugt, um die Anzahl der erforderlichen Fahrten zu verringern;
  • die Bedürfnisse des Kunden berücksichtigen – Vor Beginn eines Projekts ist es notwendig, die Bedürfnisse des Kunden durch Marktforschung und Umfragen zum Grad der Zufriedenheit mit bereits gelieferten Projekten zu ermitteln. Aktivitäten, die keinen Mehrwert für den Prozess darstellen, sind für den Kunden nicht von Interesse, und folglich wird dieser nicht bereit sein, dafür zu bezahlen. Umgekehrt ist es wahrscheinlicher, dass alle Abläufe reibungslos funktionieren, wenn die Bedürfnisse des Kunden im Mittelpunkt gestellt wurden;
  • Prozesse standardisieren – Das Bauwesen ist eine Branchen mit der höchsten Anzahl an unvorhergesehenen Ereignissen: Jedes Projekt ist einzigartig und die Bedingungen, die während des Baus ins Spiel kommen, sind einzigartig (Bauzeit, Arbeitskräfte, örtliche Bedingungen, Verfügbarkeit von Geräten und Materialien usw.). Um die Diversifizierung von Baustellen zu minimieren, sollten standardisierte Bauprozesse eingeführt werden, um die Möglichkeit von Problemen zu verringern unvorhergesehene Ereignisse besser zu verwalten. Durch die Verringerung dieser Variablen kann das Bauunternehmen einen vordefinierten Standard einhalten, und einen reibungsloseren und sichereren Prozess gewährleisten;
  • Zeit optimieren – Die Zeitvariable wird durch die Aktivitäten Transport, Wartezeiten, Verarbeitung, Kontrolle usw. beeinflusst. Die Optimierung all dieser Aktivitäten wirkt sich auf die Abgabe der Arbeit aus;
  • Transparenz des Prozesses erhöhen – Dieser Grundsatz trägt zu einer stärkeren Beteiligung aller Fachkräfte bei, die aktiv und bewusster in die Entwicklung von Verbesserungslösungen eingreifen können.

Traditionelle und schlanke Bauweise

Die Art und Weise, wie der Bauprozess gemanagt wird, unterscheidet zwischen der traditionellen und der schlanken Bauweise.

Bei der schlanken Methode werden die Aktivitäten in verschiedene Bereiche unterteilt:

  • Aktivitäten, die der Arbeit einen Mehrwert verleihen;
  • Aktivitäten, die keinen Mehrwert für die Arbeit darstellen.

Das Wertkonzept steht in direktem Zusammenhang mit dem Grad der Kundenzufriedenheit: Wenn der Kunde nicht bereit ist, für eine bestimmte Tätigkeit zu zahlen, wird diese als eine Tätigkeit eingestuft, die dem Endprodukt keinen Mehrwert verleiht.

Nach diesem Kriterium zielt schlankes Denken darauf ab, bereits in der Phase des Projektmanagements das Unnötige soweit wie möglich zu beseitigen.

Bei der traditionellen Methode hingegen werden die Aktivitäten in Teilprozesse unterteilt und der Maßstab ist nicht mit den Grad der Kundenzufriedenheit verknüpft. Es gibt weder ein sorgfältiges Management um Verschwendungen zu vermeiden, noch eine Planung von Aktivitäten in der Vorphase.

9D-BIM-Software

Wenn Sie ein Tool zur Planung, Ausführung und Instandhaltung eines Projekts benötigen, empfehlen wir Ihnen die Verwendung des kostenlosen usBIM, das BIM-Management-System, um Gebäude und Infrastrukturen auf einfache, sichere und gemeinsame Weise zu digitalisieren.

Es stehen Ihnen viele kostenlose Anwendungen zur Verfügung um:

  • in Echtzeit mit Ihren Kollegen zusammenzuarbeiten;
  • auch große Bau- und Infrastrukturprojekte zu teilen und verwalten;
  • online mit jedem Gerät (PC, Tablet, Smartphone) und von überall zu arbeiten.
Die Funktionen von usBIM

Die Funktionen von usBIM

Die BIM-Dimensionen

Mit „BIM-Dimensionen“ werden alle Aspekte und Informationen definiert, die im Digitalisierungsprozess eines Bauwerkes ins Spiel kommen.

Bei der grafischen Darstellung eines Gebäudes werden häufig die Begriffe 2D (zweidimensionale Darstellung des Modells durch Pläne, Ansichten und Schnitte) und 3D (Darstellung des Modells im Raum) verwendet. 2D und 3D sind „Dimensionen“, die die Geometrie eines Modells charakterisieren.

Es gibt jedoch auch andere BIM-Dimensionen (4D, 5D, 6D usw.), welche weitere Eigenschaften desselben Modells darstellen.

BIM ist viel mehr als nur eine geometrische 3D-Modellierung und umfasst viele andere Aspekte (oder Dimensionen), welche dazu dienen, nützliche Informationen zu dem zu erstellenden oder zu verwaltenden Werk hinzuzufügen.

Sehen wir uns nun die BIM-Dimensionen an:

  • 3D – Dreidimensionale Modelle des Bauwerks;
  • 4D – Bauzeitenanalyse der Bauwerke;
  • 5D – Kostenanalyse;
  • 6D – Nachhaltigkeit und Effizienz;
  • 7D – Verwaltung von Wartungsmaßnahmen (Facility-Management).
Bild, das erklärt, was die 10 Dimensionen von BIM sind

Die 10 Dimensionen von BIM

8D, 9D e 10D BIM

Zusätzlich zu den 7 Standard-Dimensionen, ist heute, eine offene Debatte über „drei neuen BIM-Dimensionen“ im Gange:

  • 8D – Sicherheit in der Entwurfs- und Bauphase des Werks;
  • 9D – Schlankes Bauen;
  • 10D – Industrialisiertes Bauen.

In diesem Fokus konzentrieren wir uns auf 9D-BIM, die Dimension, die mit der Methode des „schlanken Bauens“ verknüpft ist.

Wenn Sie mehr über die anderen BIM-Dimensionen erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen auch die folgenden Artikeln: