Wie man einen Parkplatz plant

Einen Parkplatz planen: Abmessungen und Typologien

Müssen Sie einen Parkplatz planen? Hier finden Sie die zu berücksichtigenden Typologien und Abmessungen sowie ein kostenloses dwg-Beispiel das als Inspiration dienen kann

Einen Parkplatz planen kann sich als sehr komplex erweisen, da es notwendig ist, die durchschnittlichen Abmessungen der Fahrzeuge, den Platzbedarf für Manöver und die Gebäude-Typologie zu berücksichtigen. Wenn Sie einen Parkplatz planen müssen, ist es wichtig folgendes zu beachten:

  • Eine Software für den Architekturentwurf zur Gestaltung von Vorplätzen, Straßen, Blumenbeeten, Außenbeleuchtung usw. zu verwenden;
  • Informationen über Abmessungen und Parameter zu kennen, die für einen effizienten Entwurf zu beachten sind.

Nachfolgend finden Sie einen praktischen Leitfaden und ein Projektbeispiel (.edf, .ifc, dwg), das Sie kostenlos herunterladen können.

Definition und Typologien von Parkplätzen

Parkplätze sind Bestandteil der Verkehrsinfrastruktur, wobei ihre Anlage in den Aufgabenbereich der Verkehrsplanung fällt und durch die Straßenverkehrsordnungen geregelt wird.

In der Tat dienen Parkplätze als Schutz der öffentlichen Ordnung und des städtischen Dekors, um zu verhindern, dass ein ungeordnetes und zufälliges Verlassen von Fahrzeugen den Straßenverkehr blockiert

Folgend finden Sie die Haupttypen von Parkplätzen:

  • Parkplatz: Abstellfläche für mehrere Fahrzeuge, auf Straßen und Plätzen, in Bereichen außerhalb der Fahrbahn, in Gebäuden oder Räumen, in denen die Bewegung des Fahrzeugs durch den Fahrer erfolgt
  • Garage: Raum oder Struktur für das Abstellen eines oder mehrerer Fahrzeuge, wobei die Bewegung des Fahrzeugs vom Fahrer oder durch das Personal durchgeführt wird
  • Parkhaus oder Tiefgarage: Stellplätze für das zum Abstellen von Kraftfahrzeugen

Wie man einen Parkplatz plant

Es können zwei Typologien von Parkplätzen gestaltet werden:

  • überdacht – diese sind geschlossene Bereiche, die insbesondere für das Parken von Fahrzeugen konzipiert sind. Sie befinden sich in einem geschlossenen Raum oder im Souterrain eines Gebäudes und können Autos sowohl Motorräder aufnehmen. Der überdachte Parkplatz besteht aus mehreren Ebenen oder Etagen und der Übergang von einer Ebene zur anderen, wird durch Rampen gewährleistet;
  • offen – Parkplätze im Freien sind auf einer einzigen Ebene angeordnet, die insbesondere für das Parken von Fahrzeugen konzipiert sind. Im Entwurf dieser sollten auch Grünflächen beachtet werden.

In Abhängigkeit von der Größe und Parkplatzform, ist es möglich einen Parkplatz wie folgt zu gestalten:

  • horizontale Entwicklung (Parkplätze auf einer Oberfläche oder Ebene)
  • vertikale Entwicklung (unterirdisch, erhöht oder gemischt)

Sicherlich ist ein horizontal entwickelter Parkplatz im Hinblick auf Anlagen- und Wartungskosten der wirtschaftlichste, dennoch nicht sehr praktisch in Bezug auf die Flächennutzung.

Im Gegensatz dazu ermöglichen die mit vertikaler Entwicklung eine bessere Nutzung der Fläche:

  • Tiefgaragen haben höhere Baukosten, da diese Aushub- und Abdichtungsarbeiten beinhalten;
  • Parkhäuser hingegen, haben das nicht vernachlässigbares Problem, sich in den städtebaulichen Kontext einfügen zu müssen.

Rendering eines Parkhauses: vertikale Entwicklung | BibLus

Parkplatzgröße

Die grundlegende Raumdimensionierung zur Aufnahme oder das Abstellen von Kraftfahrzeugen muss von den Abmessungen eines Automobils und relativer Manövrierräumen ausgehen. Die einzuhaltende Parkplatzgröße variiert von Land zu Land Beispielsweise:

  • In der Europäischen Union und der Schweiz beträgt die durchschnittliche Größe eines Parkplatzes ungefähr 5 Meter Länge und 2,50 Meter Breite;
  • Für das Vereinigte Königreich beträgt die Mindestgröße für Parkplätze 2,40 x 4,80 Meter;
  • In Kanada hingegen sind die Mindestgrößen für einen Parkplatz von 2,60 x 5,20 Meter;
  • In den Vereinigten Staaten liegen die Mindestanforderungen, in der Regel bei 18 Fuß x 96 Zoll (5,48 x 2,44 Meter), mit Abweichungen in einigen Staaten.

Auch für die Mindestbreite der Plätze müssen Mindestanforderungen erfüllt werden. Zum Beispiel:

In Europa sowohl in Kanada und USA, ist für den Bau von Parkplätzen, Garagen o.ä., eine Fahrbahnmindestbreite zwischen 4,80 Meter und 5,00 Meter vorgesehen (in Zukunft wird sich die Größe der Autos erhöhen), dieses Maß wird sich mit zusätzlichen 0,50 – 1,00 Meter erhöhen

Der Neigungswinkel des Parkhauses zur Fahrtrichtung der Zufahrtsstraße kann unterschiedlich sein.

  • Von 0 Grad (Reihen- oder Bandanordnung, parallel zur Fahrtrichtung der Zufahrtsstraße) – nützlich vor allem in städtischen Kontexten, da in Querrichtung wenig Platz benötigt wird.

Parkplatz mit Längsaufstellung

Downloaden Sie jetzt, die DWG-Datei eines Parkplatzes mit Längsaufstellung

  • Von 90 Grad (kammförmige Parkplätze; senkrecht zur Fahrtrichtung der Zufahrtsstraße) ist bei einem Zweirichtungsverkehr mit zwei Reihen, die von einer einzigen Mittelspur bedient werden, zweckmäßiger, da es das beste Verhältnis zwischen Quadratmetern und Parkfläche bietet.

Parkplatz mit Kammanordnung

 

Downloaden Sie jetzt, die DWG-Datei eines Parkplatzes mit Kammanordnung

  • zur Fahrbahn geneigte Parkplätze (Schrägaufstellung) – es gibt drei Haupttypen von geneigten Parkplätzen: 30°, 45° und 60°. Diese Neigungen erleichtern das Ein- und Ausparken, ermöglichen mehr Stellplätze bei gleicher Fläche als 90°-Stellplätze, können aber nur im Einbahnverkehr genutzt werden

 

Parkplatz-Fischgrätmuster-30 Grad

 

Downloaden Sie jetzt, die DWG-Datei eines Parkplatzes mit 30 Grad Schrägaufstellung

 

Parkplatz mit Schrägaufstellung 45 Grad

 

Downloaden Sie jetzt, die DWG-Datei eines Parkplatzes mit 45 Grad-Schrägaufstellung

 

Parkplatz-Fischgrätmuster-60 Grad

Downloaden Sie jetzt, die DWG-Datei eines Parkplatzschemas mit 60 Grad-Schrägaufstellung

 

Innerhalb der Parkplätze muss eine angemessene Parkplatzanzahl, für Behinderte reserviert werden.

Zum Beispiel ist es in den USA pflichtig, für je 25 Parkplätze einen für behinderte zu reservieren, während in Frankreich und in Italien, einer je 50 Plätze vorgesehen ist.

Außerdem muss auf beiden Seiten des geparkten Fahrzeuges ein angemessener Bereich zur Verfügung stehen, um die Türen vollständig zu öffnen.

Parkplatz für Behinderte

Projekt eines mehrstöckigen Parkhaus im DWG-Format: Les Yeux Verts

Für Ihr Projekt können Sie sich von dem mit Edificius reproduzierten Modell des Parkhauses inspirieren lassen, das in Frankreich in Soissons, in der Nähe der berühmten Abtei Saint Jean-de-la-Vigne von Jacques Ferrier Architectures realisiert wurde.

Das Gebäude, dass bis zu 600 Autos aufnehmen kann, verfügt über eine Fläche von ca. 13.200 m². Es handelt sich um eine Stahlbetonkonstruktion, einer verzinkten Stahlkonstruktion die mit vertikalen Tannenhölzer verkleidet ist, dass je nach Winkel und Abständen variiert, um ein Ketteneffekt zu bilden.

Mit Hilfe der Architektursoftware konnte das Parkhaus mit all seinen ikonischen Details perfekt nachgebildet werden: die Holzfassade mit den augenförmigen Öffnungen und die sich darüber erstreckenden Dachgärten.

Versuchen selbst diese Ergebnisse zu erzielen: Laden Sie das 3D-Modell des Projekts herunter und öffnen Sie es kostenlos mit der Testversion von Edificius.

 

 

edificius
edificius