Home » BIM und Sicherheit » Risiken im Bauwesen: Welche sind die 9 größten?

Risiken im Bauwesen

Risiken im Bauwesen: Welche sind die 9 größten?

Die größten Risiken im Bauwesen treten hauptsächlich auf Baustellen auf. Entdecken Sie, welche sie sind, wie man sie identifiziert und wie man sie vorbeugt


Unter den verschiedenen Arbeitsplätzen ist die Baustelle sicherlich einer der gefährlichsten: Jedes Jahr erleiden Tausende von Arbeitern Verletzungen, leider manchmal auch tödlich.

In diesem Artikel werden wir gemeinsam herausfinden, welches die Hauptrisiken im Bausektor sind und welche Präventionsstrategien am besten geeignet sind, um sie zu vermeiden!

Was sind die 9 größten Risiken im Bauwesen?

Der Bausektor unterliegt verschiedenen Risiken, die sich auf die Sicherheit, Qualität und Rentabilität von Projekten auswirken können. Hier sind die 9 größten Risiken:

  • Arbeiten in der Höhe;
  • Ausrutschen und Stürze;
  • Lärm;
  • Bewegende Objekte;
  • Handhabung von Materialien;
  • Exposition gegenüber Chemikalien, Staub und Witterungseinflüssen;
  • Elektrische Unfälle;
  • Verbrennungen;
  • Plötzliche Zusammenbrüche.

1. Arbeiten in der Höhe

Arbeiten in der Höhe sind leider eine der häufigsten Ursachen für tödliche Unfälle. Deshalb ist es sehr wichtig und notwendig:

  • eine angemessene Schulung für alle Mitarbeiter, die in der Höhe arbeiten;
  • ein gründliches Verständnis der Sicherheitsmaßnahmen für Gerüste, Leitern, Dächer;
  • eine angemessene Planung der Arbeiten in der Höhe;
  • eine kontinuierliche Überwachung während der Arbeiten in der Höhe.
Arbeiten in der Höhe

Arbeiten in der Höhe

2. Ausrutschen und Stürze

Das Vorhandensein unebener, nasser oder rutschiger Oberflächen, instabiler Böden und Baustellen auf verschiedenen Ebenen sind einige der Hauptgefahren auf Baustellen, die zu solchen Unfällen führen.

Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, immer auf das Vorhandensein von nassen, rutschigen Oberflächen oder unebenen Böden hinzuweisen und Ablenkungen zu vermeiden, um während der Arbeitsaktivitäten wachsam zu bleiben.

3. Lärm

Die meisten auf Baustellen verwendeten Geräte erzeugen hohe Geräuschpegel, und die ständige Exposition gegenüber starkem Lärm kann zu einem irreversiblen Hörverlust bei Bauarbeitern führen.

Um das Gehör zu schützen, ist es wichtig, Schutzausrüstung korrekt zu tragen, wenn Arbeiten mit hohem Geräuschpegel durchgeführt werden.

Lärmrisiko

Lärmrisiko

4. Bewegende Objekte

Bewegliche Objekte auf einer Baustelle während der Durchführung eines Projekts umfassen Hebezeuge, Versorgungsfahrzeuge, Bagger, Kräne usw., die sich im Arbeitsumfeld bewegen.

Alle Arbeiter müssen ihre Sicherheit gewährleisten, indem sie sehr auf die Umgebung achten, ihre persönliche Schutzausrüstung verwenden und vermeiden, im Manöverbereich der Maschinen zu arbeiten.

5. Handhabung von Materialien;

Manuelles oder maschinelles Bewegen von Materialien birgt zahlreiche Risiken für die Arbeiter.

Es ist wichtig, dass alle die Verfahren kennen, um Materialien sicher zu heben und zu transportieren sowie die ordnungsgemäße Verwendung von Sicherheitsausrüstung.

6. Exposition gegenüber Chemikalien, Staub und Witterungseinflüssen

Auf Baustellen sind Arbeiter Risiken durch häufige Handhabung von giftigen Substanzen wie Farben, Lösungsmitteln, Blei, Asbest und einer Vielzahl anderer Stäube und Chemikalien ausgesetzt.

Dies kann zu verschiedenen Problemen mit Augen und Atemwegen führen sowie schwerwiegende Krankheiten wie Krebs verursachen (im Falle von Asbest). In gewissem Maße können persönliche Schutzausrüstungen und Schulungen dazu beitragen, die Arbeiter vor diesen Risiken zu schützen.

7. Elektrische Unfälle

Die besonderen Arbeitsbedingungen auf Baustellen erhöhen die Gefahr von Stromschlägen für Bauarbeiter im Vergleich zu fast allen anderen Arbeitsbereichen. Hauptursachen sind:

  • ungeschützter Boden;
  • unsachgemäße Verwendung von Kabeln und Verlängerungen;
  • Fehlen der Erdung elektrischer Geräte;
  • direkter Kontakt mit Stromleitungen.

8. Verbrennungen

Verbrennungen auf Baustellen werden oft durch thermischen Kontakt, Schweißen oder Chemikalien verursacht. Leichte Verbrennungen können mit Erste-Hilfe-Kits behandelt werden, schwerwiegendere können jedoch auch langfristige Schäden verursachen.

9. Plötzliche Zusammenbrüche

Ein plötzlicher Einsturz auf einer Baustelle kann während folgender Phasen auftreten:

  • dem Bau eines Gebäudes;
  • der vollständigen oder teilweisen Demontage eines Bauwerks;
  • dem Ausheben eines Grabens.

Es ist wichtig, vor Beginn des Baus/Abbruchs eines Bauwerks oder vor dem Grabenaushub sicherzustellen, dass eine angemessene Risikobewertung durchgeführt wurde und der Ort regelmäßig mittels Sicherheitsaudits während der Arbeiten überwacht wird.

Identifizierung von Risiken im Bauwesen und Präventionsstrategien

Die Prävention von Sicherheitsrisiken auf einer Baustelle ist ein wesentlicher Aspekt, um die Sicherheit der Arbeiter und den Erfolg des Projekts zu gewährleisten. Strategien zur Verhütung von Sicherheitsrisiken können unter Einbeziehung verschiedener Aspekte umgesetzt werden:

  1. Schulung und Bewusstsein: Die Schulung der Arbeiter ist ein grundlegender Pfeiler für die Prävention von Sicherheitsrisiken. Arbeiter sollten angemessen über Sicherheitsvorschriften, sichere Arbeitsverfahren und den richtigen Gebrauch von Ausrüstungen geschult werden. Die Schulung sollte kontinuierlich sein und neue Mitarbeiter, Zeitarbeiter und Subunternehmer einschließen. Innovative Technologien wie Softwares für das Baustellenmanagement integrieren immersive virtuelle Realität. Auf diese Weise können Arbeiter das Training erleben und reale Baustellensituationen simulieren, ohne echte Risiken einzugehen;
  2. Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA): Persönliche Schutzausrüstungen wie Helme, Schutzbrillen, Handschuhe und reflektierende Westen sind für die Prävention von Sicherheitsrisiken unerlässlich. Die ordnungsgemäße Verwendung geeigneter PSA kann das Verletzungsrisiko erheblich reduzieren. Es ist jedoch wichtig, dass die PSA von hoher Qualität sind, gut gewartet werden und von den Arbeitern konsistent verwendet werden.
  3. Risikobewertung: Die Risikobewertung ist der Prozess zur Identifizierung und Bewertung potenzieller Gefahren. Eine genaue Risikobewertung hilft dabei, welche präventiven Maßnahmen erforderlich sind. Dies kann die Änderung von Arbeitsverfahren, die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung oder die Durchführung technischer Maßnahmen zur Beseitigung oder Verringerung von Risiken umfassen. Um Sicherheitsrisiken effektiv zu identifizieren und zu verwalten und das Potenzial für Unfälle und Verletzungen zu minimieren, kann Ihnen eine Software zur Planung von Baustellenaktivitäten zur Reduzierung von Interferenzen helfen, die Aktivitäten von Auftragnehmern und Subauftragnehmern auf der Baustelle überlagert, zeitliche und räumliche Interferenzen von Aktivitäten kontrolliert und geeignete Koordinationen der Arbeiten studiert, um Risiken zu mindern.
  4. Notfallverfahren: Die Vorbereitung auf Notfallsituationen ist entscheidend für die Risikoprävention. Jede Baustelle sollte klare Notfallverfahren für den Umgang mit Bränden, schweren Unfällen, Evakuierungen und anderen kritischen Situationen haben. Alle Arbeiter sollten auf diese Verfahren geschult werden, und es sollten regelmäßig Notfallübungen durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass alle bereit sind, angemessen zu reagieren, wenn es erforderlich ist.
Strategien zur Risikoprävention im Bauwesen

Strategien zur Risikoprävention im Bauwesen

Zusammenfassend erfordert die Prävention von Sicherheitsrisiken auf einer Baustelle eine Kombination aus Schulung, Risikobewertung, Notfallverfahren, kontinuierlicher Überwachung und Verwendung von PSA. Die Umsetzung dieser Strategien trägt dazu bei, eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen, das Potenzial für Unfälle zu minimieren und den Schutz von Gesundheit und Leben der Arbeiter zu gewährleisten.

Der Einsatz spezifischer Softwares für das Baustellenmanagement spielt sicherlich eine entscheidende Rolle. Die Investition in diese technologischen Lösungen schützt nicht nur die Gesundheit und das Leben der Arbeiter, sondern trägt auch zum Gesamterfolg von Bauprojekten bei, indem sie die Hindernisse durch Unfälle und Unterbrechungen minimiert. Sicherheit auf der Baustelle ist ein absolutes Muss, und der Einsatz fortschrittlicher Softwares ist ein wesentlicher Schritt in diese Richtung.

 

certus-hsbim
certus-hsbim