Home » BIM und Gebäudemodellierung » 5 Strategien zur Baukostensenkung

Strategien zur Baukostensenkung

5 Strategien zur Baukostensenkung

Zur Baukostensenkung ist es notwendig, spezifische Softwares zu verwenden und präzise Strategie umzusetzen. Hier die richtigen

Die Senkung der Baukosten scheint für viele eine unmögliche Herausforderung zu sein, aber es ist nicht so schwierig, wie es scheint. Wenn den technologischen Fortschritt genutzt wird und einige kleine (aber wichtige) Maßnahmen eingesetzt werden, dann sind die  Senkung der Planungskosten möglich und die Erhöhungen im Laufe des Projekts vermeidbar.

In diesem Artikel stellen wir einige Strategien für die drastische Senkung der Baukosten vor und

  • eine Software für das Baumanagement, mit der alle eventuelle Probleme der Planungsphase effektiv und mit maximaler Zeit- und Kostenersparnis verwaltet und gelöst werden können;
  • ein Engineering-Dokument-Management-Software, um alle Dokumente zu organisieren, aktualisieren und den Überblick über diese zu behalten, mit dem Ziel Verzögerungen und Zeitverluste zu vermeiden, die die Baukosten erhöhen können.

Was die Baukosten beeinflusst

Der erste Schritt zur Senkung der Baukosten besteht darin, die Faktoren zu identifizieren, die ihren Umfang am meisten beeinflussen können.

Einige dieser Faktoren sind ziemlich offensichtlich und beziehen sich zum Beispiel auf:

  • die Größe, die Art und die Komplexität des Projekts;
  • den Wert des Baugrundstücks, auf dem der Bau errichtet werden soll;
  • der Anteil der Erschließungskosten;
  • die Qualität der verwendeten Materialien, Ausstattungen und Anlagensysteme;
  • die angewandten Bautechniken;
  • die Baustellenbedingungen;
  • die Lohnkosten;
  • die Marktentwicklung.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Aspekten im Zusammenhang mit den angewandten Konstruktionsmethoden, die sich erheblich auf die Baukosten auswirken können.

Traditionelle Planungsmethoden können im Vergleich zum innovativen BIM-Ansatz zu einer Reihe von Ineffizienzen führen, die hauptsächlich auf Folgendes zurückzuführen sind:

  • mangelnde Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten;
  • die Unmöglichkeit, Planungsfehler im Voraus zu erkennen und zu beheben;
  • Datenverlust beim Informationsaustausch zwischen den verschiedenen Fachbereichen;
  • die Unmöglichkeit, das Projekt und alle damit zusammenhängenden Dokumente zentral zu verwalten.

All dies führt unweigerlich zu höheren Baukosten. Folgend werden einige Strategien präsentiert, die am effektivsten sind, um das Budget in Grenzen zu halten, ohne jedoch auf die Qualität des Endergebnisses zu verzichten.

Einsparungen bei den Baukosten

Baukosten einsparen

5 Strategien zur Baukostensenkung

Um die Baukosten zu reduzieren und unterhalb der zulässigen Grenzen zu halten, können folgende Strategien implementiert werden:

  1. Reduzierung des Umfangs und der Komplexität des Projekts: Bei der Planung eines Bauwerks ist es wichtig, so realistisch wie möglich zu sein. Übermäßig komplexe Konstruktionselemente können kostspielig sein und größere Planungsrisiken mit sich bringen. Wichtig wäre also, klare und erreichbare Erwartungen zu setzen und jeden Aspekt des Projekts effektiv zu planen, um die Arbeit reibungsloser und weniger anspruchsvoll zu gestalten;
  2. Materialien und Systeme wechseln: Der beste Weg, um Baukosten zu sparen, besteht manchmal einfach darin, Materialien, Systeme und Konstruktionstechnologien zu wechseln. Es ist wichtig, immer alle Entwurfsoptionen zu berücksichtigen, bevor eine Wahl getroffen wird. Die Strategie ist, kostengünstigere Lösungen zu verwenden, ohne jedoch die Ästhetik oder die Gesamtqualität des Projekts zu beeinträchtigen;
  3. Bauabfälle minimieren: Um Baukosten zu senken, ist es wichtig, effektive und alternative Methoden zur Reduzierung von unnötigem Abfall in Betracht zu ziehen. Man könnte zum Beispiel versuchen, überschüssige Baumaterialien zu optimieren und wiederzuverwenden, wann immer dies möglich ist, anstatt sie wegzuwerfen. Dies spart Kosten und minimiert die Auswirkungen auf die Umwelt;
  4. verbesserte Planung: Bauprojekte überschreiten oft das Budget aufgrund unvorhergesehener Änderungen während des Baus. Diese Änderungen erfordern kostspielige Überarbeitungen, die auf jeden Fall vermieden werden müssen. Deshalb sollten wichtige Faktoren und potenzielle Risiken bereits in der frühen Entwurfsphase berücksichtigt werden und das Projekt sollte so genau wie möglich überprüft werden, um Fehler zu verhindern;
  5. die richtige Konstruktionsstrategie wählen: Um die Konstruktionskosten zu senken, ist es wichtig, eine klar definierte Baustrategie zu wählen, die ermöglicht, die volle Kontrolle über den gesamten Bauprozess zu haben und Verschwendung und kostspielige Verzögerungen zu vermeiden.

Wie BIM zur Baukostensenkung beiträgt

Wie bereits erläutert, gibt es mehrere Möglichkeiten, die Kosten bei der Verwaltung eines Bauprojekts zu senken. Am wichtigsten ist die Wahl einer zuverlässigen Planungsstrategie, mit der Architekten, Ingenieure und Bauunternehmer ineffiziente Bauprozesse beseitigen können.

Building Information Modeling reagiert auf diesen Bedarf, indem es innovative Lösungen bereitstellt, die dazu beitragen, die Kommunikation zu verbessern, Missverständnisse zu reduzieren und potenzielle Probleme bereits in der Anfangsphase des Prozesses anzugehen. In der Tat gibt es:

  • BIM-Authoring-Softwares, die die Erstellung von digitalen 3D-Modellen und die Visualisierung des gesamten Werks vor Baubeginn ermöglichen. Durch 3D-Anzeige und Simulationen der Raumnutzung können Branchenexperten und ihre Kunden verschiedene Alternativen erkunden und sich von Anfang an auf eine gemeinsame Vision einigen. Dies minimiert die Wahrscheinlichkeit, dass kostspielige und zeitaufwändige Änderungen während des Baus vorgenommen werden müssen.
  • BIM-Software für die Mengenermittlung und die Projektkalkulation, mit denen der Prozess der Kostenschätzung zu Beginn der Planungsphase automatisiert werden kann. Dieses Tool ermöglicht eine genauere Berechnung zukünftiger Ausgaben und trägt zur Kostenoptimierung bei, indem es die Wirtschaftlichkeit verschiedener Materialien vergleicht und effizientere Nutzung der Ressourcen gewährleistet;
  • Cloudbasierte BIM-Kollaborationsplattformen ,die es Teammitgliedern und anderen Beteiligten ermöglichen, Informationen auszutauschen, Planungen zu koordinieren, Modelle und Projektleistungen gemeinsam zu nutzen und nahtlos in Echtzeit zusammenzuarbeiten. So hat man eine bessere Kontrolle über die Projektausführung und über die technischen Entscheidungsfindung während der gesamten Planungs- und Bauphase;
  • BIM Clash Detection Software, um frühzeitig geometrische Konflikte zu erkennen und zur Reduzierung oder vollständigen Beseitigung des Bedarfs an zukünftigen Überarbeitungen.

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Lösungen ist es zur Minimierung der Baukosten des Projekts unerlässlich, auf Lösungen zurückzugreifen, die Folgendes ermöglichen:

  • effektivere Verwaltung von Arbeitsabläufen;
  • vereinfachte Problemlösungen.

Wenn das Ziel Baukostensenkung ist, dann empfehlen wir die Anwendung einer  Software für  das Baumanagement, die ermöglicht, Aufgaben zu identifizieren, die dem Zeitplan nicht entsprechen und Planungsprobleme in wenigen einfachen Schritten in Tasks umzuwandeln, um Zeit- und Kosteneinsparungen zu erzielen.

 

usbim-resolver
usbim-resolver