Home » BIM und Facility Management » Asset Tracking: Optimierung des Ressourcenmanagements

asset tracking

Asset Tracking: Optimierung des Ressourcenmanagements

Das Asset Tracking ist der Prozess des Überwachens und Kontrollierens von Unternehmensressourcen. Erfahren Sie mehr über Vorteile, Anwendungen und die 5 Schlüsseltechnologien

Das Asset Tracking ist die Disziplin des Asset-Trackings, die es Unternehmen ermöglicht, Kosten zu senken und die eigene Verwaltungs- und Organisationsleistung zu verbessern, indem sie ihre Ressourcen kontinuierlich verfolgen.

Das Überwachen der Unternehmensressourcen umfasst nicht nur die einfache Lokalisierung derselben, sondern beinhaltet einen Prozess des dynamischen und stets aktualisierten Managements und der Wartung, ermöglicht durch eine Facility-Management-Software.

Dieser Prozess ermöglicht es, den Wert, die Sicherheit und die Produktivität aller Vermögenswerte zu erhalten. Lassen Sie uns im Detail sehen, wie all dies möglich ist!

Was ist Asset Tracking?

Asset Tracking ist eine Methode, die es ermöglicht, die Position und den Zustand von Assets innerhalb eines Unternehmens in Echtzeit zu überwachen, um ständig wichtige Informationen über ihren Status zu kennen wie z. B.:

  • den Standort;
  • den Wert;
  • den Aktivitätstyp;
  • den Verschleiß;
  • mögliche Ausfälle und daraus resultierende Wartungsanfragen;
  • die Menge im Inventar;
  • die Betriebskosten.

Die Implementierung von Asset-Tracking-Verfahren ermöglicht es allen Unternehmen, die Nutzung und Verwaltung ihrer Assets zu vereinfachen, die je nach Branche die unterschiedlichsten Ressourcen im Kontext des Facility-Managements sein können, darunter:

  • Industrielle Produktionsmaschinen und Ausrüstungen;
  • Firmenfahrzeuge;
  • Gemeinschaftliche Schutzausrüstung;
  • Sicherheitssysteme;
  • Einbruchmeldeanlagen; Elektrik; Beleuchtung; Wasser; HVAC;
  • Gebäudesysteme;
  • Digitale Geräte, Computer, Server;

Vorteile der Ressourcenüberwachung

Die Entwicklung eines Asset-Tracking-Prozesses in einem Unternehmen bietet zahlreiche Vorteile, die bedeutende Verbesserungen in der Verwaltung mit sich bringen.

Ein gutes System zur Ressourcen-Nachverfolgung ermöglicht es zunächst, die Planung und die allgemeine Nutzung zu verbessern: Durch die Echtzeitüberwachung des Standorts, der Bedingungen und der Nutzung können Sie informiertere Entscheidungen treffen und optimierte organisatorische Verfahren entwickeln.

Dies geht mit Sicherheit mit einer Senkung der Kosten einher, sowohl der Verwaltungs- als auch der Managementkosten.

Wenn der Status jedes Assets unter Kontrolle ist, können proaktive Wartungsverfahren entwickelt werden, die es ermöglichen, nur dann einzugreifen, wenn das Asset tatsächlich behandelt werden muss, um seine Lebensdauer zu verlängern und somit bei nicht erforderlichen Aktivitäten zu sparen.

Alle Daten werden automatisch in einem zentralisierten System gesammelt, das aktualisierte Aufzeichnungen in jeder Situation ermöglicht und die maximale Produktivität aufrechterhält.

Aktualisierte Register und Inventare sowie automatische Warnmeldungen über den Standort der Ressourcen gewährleisten zudem, dass keine unbefugten Verschiebungen oder Diebstähle stattfinden.

Anwendungen der Ressourcenüberwachung

Die Überwachung von Ressourcen ist in vielen Branchen äußerst nützlich und hat verschiedene Anwendungen:

  • Produktionssektor: Um die gesamte Produktionslinie zu optimieren und sicherzustellen, dass sie effizient ist, ist es notwendig, dass alle Aktivitäten ohne Verzögerungen durchgeführt werden: Das Verfolgen von Ressourcen ist daher eine Schlüsselaktivität. Die Bestandsverwaltung, die Planung von vorbeugenden Wartungsarbeiten, die Behebung von Problemen und plötzlichen Ausfällen (die in Echtzeit gemeldet werden) sowie die Entwicklung von zeitlichen Analysen des Zustands und von aktualisierten Berichten sind nur einige der Aktivitäten, die durch die ständige Überwachung in diesem Bereich möglich sind;
  • Krankenhaus- und Gesundheitssektor: Die Sicherstellung der Gesundheit der Patienten und die ständige Erfüllung ihrer gesundheitlichen Bedürfnisse veranlassen immer mehr Gesundheitseinrichtungen dazu, alle ihre physischen Ressourcen zu verwalten und zu überwachen. Das Asset Tracking ermöglicht es den Gesundheitsfachkräften einerseits, den Echtzeitstandort von Geräten wie Betten, Stühlen, Infusionsleitungen usw. zu sehen, und andererseits liefert es nützliche Informationen über deren Nutzungs- und Wartungsstatus, um besser zu verstehen, ob die Ressourcen übermäßig oder weniger genutzt werden. Moderne Technologien ermöglichen es auch, die Bedingungen von Risikopatienten zu überwachen und zu kontrollieren, um eine effiziente Versorgung sicherzustellen und die Gesundheitsprozesse in Krankenhäusern zu verbessern;
  • Brandschutzsektor: Die Verfolgung des Zustands von Feuerschläuchen, Hydranten, mobilen Gruppen oder Rauchmeldern in Gebäuden bedeutet, dass der Zustand dieser Ressourcen jederzeit überprüft und bei Beschädigungen, Wartungsarbeiten oder sogar Bränden Benachrichtigungen gesendet werden, wodurch zahlreiche Menschenleben gerettet werden;
  • Logistiksektor: Die Fernverfolgung von Ressourcen ermöglicht es, jederzeit Echtzeitdaten über jede Art von Sendung zu erhalten, was Verluste und Umleitungen vermeidet. Dieser Prozess ist auch für den Transport von Lebensmitteln sehr nützlich, insbesondere für gekühlte Produkte: Durch die Verwendung von Temperatursensoren, die in die Lokalisierungssensoren integriert sind, können Warnmeldungen generiert werden, wenn die Temperatur die zulässigen Grenzen überschreitet, und das Eintreffen aufgetauter und beschädigter Waren verhindert.

Methoden und Technologien zur Ressourcennachverfolgung

Um Assets zu verfolgen, ist es wichtig, eine Echtzeitüberwachung der Ressourcen zu entwickeln, Daten gemeinsam zu nutzen und intelligente Analysen zu erstellen. Dies wird heute durch die Implementierung des IoT ermöglicht: die Verbindung von Geräten, Maschinen und Objekten über das Internet.

Das Tracking von IoT-Ressourcen erfolgt durch den Einsatz einer Reihe von Tracking-Geräten, eines Konnektivitätssystems und einer BIM-IoT-Integrationsplattform, die alle Prozesse verwalten und nützliche Analysen auf der Grundlage der gesammelten Daten entwickeln können.

Asset-Tracking mit QR-Code - usBIM.maint

Asset-Tracking mit QR-Code – usBIM.maint

Um effizient zu funktionieren, ist es wichtig, die richtigen Sensoren für das Asset-Tracking zu verwenden; zu den häufigsten Technologien gehören:

  1. Barcodes/QR-Codes;
  2. RFID;
  3. WiFi;
  4. BLE;
  5. GPS.

Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über ihre besonderen Merkmale.

Technologien zur Ressourcenverfolgung

Technologien zur Ressourcenverfolgung

1. Barcodes/QR-Codes

Barcodes sind vielseitige, kostengünstige, schnelle und einfach zu bedienende Tools. Die Facility-Management-Software ermöglicht es, Etiketten einfach zu scannen und das Inventar- und Asset-Tracking direkt über Smartphones zu verwalten, was von allen Mitarbeitern problemlos durchgeführt werden kann.

Die Weiterentwicklung des Barcodes ist der QR-Code, der die Fähigkeit hat, viel mehr Informationen zu übertragen.

2. RFID

RFID (Radio Frequency Identification) ist eine automatische Identifikationstechnologie, die auf der Ausbreitung elektromagnetischer Wellen in der Luft basiert und zur Identifizierung und Verfolgung von Asset-Tags verwendet wird, unter Verwendung eines Lesegeräts.

Dieses System besteht in der Regel aus:

  • Tags: Es handelt sich um ein Hochfrequenzgerät, das aus einem Chip besteht, mit einem Speicher ausgestattet und mit einer Antenne verbunden ist, die die Datenübertragung ermöglicht. Tags sind aktiv, wenn sie über eine eigene Stromversorgung verfügen (normalerweise eine langlebige Batterie), passiv, wenn sie keine eigene Energiequelle besitzen, sondern diese vom Lesegerät empfangen, oder halbpassiv, wenn sie eine Batterie haben, die den Mikrochip, aber nicht den Sender speist;
  • Lesegeräte: Diese erfassen die Informationen, die in den Tags enthalten sind. Sie können stationär sein, wenn sie große Datenmengen erfassen müssen, oder als mobile Geräte ausgeführt werden;
  • Antenne: Dies ermöglicht es, Daten zwischen dem RFID-Tag und dem Lesegerät auszutauschen. Die Lesegeräte verfügen über Antennen, um Radiowellen zu senden, die dann vom RFID-Tag empfangen werden und den Chip mit Informationen versorgen;
  • Management-System: Verwaltungssoftware, mit der alle verfügbaren Informationen zu den Assets aus den Tags abgerufen werden können.

3. WiFi

WiFi-Systeme sind einfach und kostengünstig zu implementieren, und ihr Funktionsprinzip ist dasselbe wie bei RFID-Systemen. Der Unterschied besteht darin, dass diese über lokale Netzwerke arbeiten und Radiowellen zur Übertragung von Informationen verwenden.

4. BLE

Eine der neuesten Technologien, die Ressourcen genauer verfolgen kann als RFID oder WiFi, ist BLE (Bluetooth Low Energy).

Wie der Name schon sagt, verbrauchen BLE-Geräte wenig Energie und gehen in den Ruhezustand, wenn sie nicht verwendet werden. Dadurch haben sie eine längere Batterielebensdauer und geringere Betriebs- und Wartungskosten. Mit diesem System können Asset-Tracking-Geräte miteinander kommunizieren und sie auf Karten mit einfachen Textsuchen lokalisieren.

5. GPS

Hauptsächlich für extern positionierte Ressourcen verwendet, sendet ein GPS-Ortungsgerät Signale über Satellitennetze. Die Signale werden verwendet, um die Breiten- und Längengrade eines bestimmten Assets mit hoher Genauigkeit zu berechnen.
Sie liefern Echtzeit-Positionsdaten, sind passiv und geben Bewegungsalarme aus, wenn eine Ressource unerwartet ihre Position ändert.

Diese Systeme sind sehr genau und präzise, können über Entfernungen kommunizieren und alle Informationen aktuell halten, verbrauchen jedoch viel Energie, sodass ihre Batterielaufzeit im Vergleich zu anderen verwendeten Technologien kürzer ist.

Werkzeuge zur Implementierung des Asset-Trackings

Um einen Prozess zur Überwachung der Ressourcen Ihres Unternehmens zu entwickeln, stehen verschiedene Technologien zur Verfügung, die alle zu guten Ergebnissen führen. Die richtige Wahl für Sie hängt von den Zielen und spezifischen Anforderungen ab, die Sie festgelegt haben.
Um den gesamten Verwaltungsprozess optimal zu planen, benötigen Sie jedoch unabhängig von den Überwachungsmethoden, die Sie für die Implementierung als nützlich erachten, definitiv eine Softwareunterstützung. Die Verwendung von Überwachungssystemen wie Qr-Code, GPS oder BLE ist ziemlich nutzlos, wenn Sie keine Facility-Management-Software verwenden, die die Fäden zieht und die Planung von Kontroll- und Wartungsmaßnahmen entsprechend den tatsächlichen Bedingungen der Vermögenswerte ermöglicht.

Suche nach Anlagenblätter und Informationen

Suche nach Anlagenblätter und Informationen mit usBIM.maint

Dieses Tool kann sich automatisch mit Ihren Vermögenswerten verbinden und diese geolokalisieren, indem es alle Daten und Informationen in der Cloud empfängt und speichert, die entsprechend den jedem einzelnen zugewiesenen Etiketten organisiert sind und direkt im BIM-Modell (us-Built) angezeigt werden können.

Das bedeutet:

  • Sie haben jederzeit von jedem Gerät aus Zugriff auf die Informationen, die Sie benötigen, ohne endlose Suchen in Ordnern und Akten, sondern durch direktes Anklicken des Objekts im virtuellen Raum;
  • Sie erhalten Benachrichtigungen und Warnungen, wenn eine Wartungsmaßnahme geplant ist oder wenn es außergewöhnliche Aktivitäten zu verzeichnen gibt;
  • Sie gewährleisten die Sicherheit von Geräten und der für die Kontrollen zuständigen Betreiber.

 

usbim-maint
usbim-maint