Bank Facility-Management was es ist und wie man es effizient gestaltet

Bank Facility-Management: Was es ist und wie man es effizient gestaltet

Das Bank Facility-Management bezieht sich auf die Instandhaltungsphase von Bankvermögen. Entdecken Sie, wie Facility-Management-Softwares es verbessern können

Als AEC-Fachmann ist Ihnen sicherlich bewusst, dass die Betriebs- und Wartungsphase eines Assets zu den zeitaufwändigsten und anspruchsvollsten Phasen des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks gehört.

Die Planung muss genau und termingerecht erfolgen, wobei viele Entscheidungen von der Art des Bauwerks abhängen. Banken sind sicherlich eine ganz besondere Typologie von Vermögen und mit sehr spezifischen Anforderungen. Sehen wir nun, worum es sich bei Bank Facility-Management genau handelt und wie es durch den Einsatz einer entsprechenden Facility-Management-Software erleichtert werden kann.

Was ist das Bank Facility-Management?

Das Bank Facility-Management bezieht sich auf die Anwendungsphase von Operation & Maintenance in Bezug auf den Bankenbereich. Es umfasst daher die Instandhaltung aller Aspekte, die mit dem Management einer Bankstruktur und der Gewährleistung der Effizienz, Funktionalität und Sicherheit zusammenhängen.

Eine solche Art von Operation and Maintenance (O&M) ist sicherlich effizienter und sicherer, wenn sie mit Hilfe einer speziellen Software und von speziellen Fachleuten koordiniert wird.

Wie bei allen Vermögenswerten ist es auch bei Bankeinrichtungen von entscheidender Bedeutung, dass die dem Kunden zur Verfügung gestellte Struktur und die Dienstleistungen reibungslos ablaufen. Dieses Qualitätsniveau kann nur dank einer sorgfältigen Wartungsphase erreicht werden. Es ist offensichtlich, dass ein vorausschauender aktiver Instandhaltungsansatz, der auf die Grundlage von in einem bestimmten Zeitintervall aufgetretenen Fehler basiert, einem korrigierenden Ansatz vorzuziehen ist, der nur bei einem bereits aufgetretenen und erkannten Ausfall eingreift.

Wie verwaltet der Facility Manager die Assets einer Bank?

Die Rolle des Facility Managers ist sicherlich sehr kompliziert, vorallem wenn es sich um eine Bank handelt.

Aus einer Studie wurde hervorgehoben, dass 80 Prozent der Ausgaben im Lebenszyklus eines Gebäudes auf das Facility-Management entfallen, was die Bedeutung des Facility-Managements und der Instandhaltung von Bauwerken im Bankensektor weiter unterstreicht.

In diesem Bereich muss der Facility Manager ein integriertes Leistungsspektrum abdecken, das von der Instandhaltung von Gebäude- und Anlagenteilen über die administrative Verwaltung von Vermögenswerten bis hin zu anspruchsvolleren Dienstleistungen wie der Ausstattung und Lieferung neuer Filialen oder der Sanierung von Bankgebäuden reicht.

Im Allgemeinen muss der Facility Manager auf präzise und nicht standardisierte Weise eine Lösung für den Operation and Maintenance finden, welche Flexibilität, Transparenz und Konformität bieten.

Wie lässt sich die Verwaltung der Banken effizienter gestalten?

Die Instandhaltung des Assets einer Bank, die mit speziellen Softwares für das Facility-Management geplant und verwaltet wird, garantiert eine funktionierende und sichere Struktur. Darüber hinaus helfen Cloud-basierte Softwares für die Verwaltung von Bank-Assets:

  • ihre betriebliche Effizienz zu steigern, ohne die Wartungskosten zu erhöhen;
  • verschiedene alltägliche Vorgänge zu vereinfachen und die Effizienz und allgemeine Produktivität der Mitarbeiter zu verbessern.

Welche sind die Hauptvorteile der Verwendung von Banking Facility-Management-Softwares?

Die Bereiche, in denen Facility-Management-Softwares am nützlichsten sind, um die Instandhaltung von Banken zu verbessern, sind:

  1. Property Management (Immobilienmanagement:
    Der Einsatz spezieller Verwaltungssoftware ermöglicht es den Banken, die Betriebs- und Instandhaltungsphase ihrer Assets strategisch anzugehen und gleichzeitig eine möglichst geringe Betriebsunterbrechung zu gewährleisten. Zu den Vorteilen im Bereich des Property Managements gehören:

    • automatisiertes E-Mail-Benachrichtigungssystem, das die Anwender über das Auslaufen von Verträgen informiert, damit sie diese rechtzeitig verlängern können;
    • Archivierung aller Dokumente.
  2. Space Optimization (Raumoptimierung):
    Die Integration von Verwaltungssoftware ermöglicht den Banken:

    • ungenutzten Raum effizient zu nutzen;
    • die Produktivität zu steigern;
    • die Zuweisung und Freigabe von Raum zu vereinfachen;
    • die Betriebskosten erheblich zu senken.
  3. Physical Asset Management (Verwaltung von Vermögenswerten):
    Durch den Einsatz von Verwaltungssoftware können Banken den gesamten Lebenszyklus physischer Vermögenswerte in Gebäuden und Büros effizient verwalten.
  4. Help Desk Management:
    In diesem Bereich ermöglicht der Einsatz von Facility-Management-Softwares den Banken, Probleme, Beschwerden und Kundenanfragen, schneller und effizienter zu bearbeiten. Mit automatisierten Prozessen können sich die Bankangestellten und Mitarbeiter auf die Gewinnung neuer Kunden, die Führung ihrer Konten und den Verkauf von Finanzprodukten konzentrieren.
Die Vorteile einer Software für Bank Facility-Management

Die Vorteile einer Software für Bank Facility-Management

Die Verwaltung und Instandhaltung einer Bankstruktur ist sicherlich keine leichte Aufgabe, die jedoch mit angemessenen Tools erleichtert werden kann. Deshalb empfehlen wie Ihnen, eine professionelle Software für das Facility-Management zu testen, mit der Sie die Instandhaltung selbst von komplexeren Assets planen und verwalten können.

 

usbim-maint
usbim-maint