Home » BIM und Facility Management » Wartungsprotokoll: Was ist das und was enthält es?

Wartungsprotokoll

Wartungsprotokoll: Was ist das und was enthält es?

Das Wartungsprotokoll für Geräte listet durchgeführte Wartungseingriffe auf. Erfahren Sie, was es ist und welche Informationen es enthalten sollte


Alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Branche, bemühen sich auf verschiedene Weise und Strategien, um eine kontinuierliche und effiziente Wartung ihrer verschiedenen Ressourcen zu gewährleisten.

Ein ausgezeichneter Weg, um die Wartungsaktivitäten zu verbessern, ohne die realen Bedürfnisse der Geräte aus den Augen zu verlieren, ist sicherlich durch ein Wartungsprotokoll für Geräte.

Es ist sehr einfach, diese direkt durch eine Facility-Management-Software zu generieren, mit der spezifische Karten für jedes Asset erstellt und die gesamte Dokumentation verwaltet werden können.

Aber wissen Sie wirklich, was ein Wartungsprotokoll ist? Wissen Sie, woraus es besteht? Entdecken Sie es in diesem Artikel!

Was ist ein Wartungsprotokoll für Geräte?

Ein Wartungsprotokoll für Geräte ist ein Dokument, das alle durchgeführten Wartungseingriffe während der Nutzungsdauer eines Assets zusammenfasst.

Die Dokumentation von Wartungsaktivitäten hilft der gesamten Organisation, stets über den Zustand der Assets informiert zu sein.

Die Verwaltung und Organisation von vorbeugenden Wartungsarbeiten über ein Wartungsprotokoll ermöglicht es Unternehmen sicherzustellen, dass alle Maschinen in regelmäßigen Abständen inspiziert und ordnungsgemäß betrieben werden, um das Risiko plötzlicher Ausfälle zu vermeiden.

Arten von Wartungsprotokollen

Je nach den betrieblichen Anforderungen eines Unternehmens kann ein Facility-Manager verschiedene Arten von Wartungsprotokollen wählen:

  1. Wartungsprotokolle: Sie geben einen Überblick über alle Projekte, an denen ein Unternehmen zu einem bestimmten Zeitpunkt arbeitet. Sie verfolgen alle laufenden Arbeiten und definieren kontinuierlich die erwartete Fertigstellungszeit;
  2. Projektprotokolle: Wie Wartungsprotokolle dokumentieren sie laufende Projekte innerhalb einer Organisation, können aber auch Projekte anderer Abteilungen und bereits abgeschlossene Projekte umfassen;
  3. Protokolle für die Maschinenwartung: Sie sammeln alle relevanten Informationen für Wartungsaktivitäten und werden zur Planung der Maschinenwartung verwendet. Sie sind äußerst nützlich, da sie Techniker dazu anleiten, Wartungseingriffe an Maschinen zu bestimmten Intervallen durchzuführen.

Beispiel eines Wartungsprotokolls: Was es enthält

Ein Wartungsprotokoll enthält verschiedene Informationen in Bezug auf das betreffende Asset, ist jedoch in der Regel ein Dokument, das in zwei unterschiedliche Abschnitte unterteilt werden kann:

  1. Im ersten Abschnitt werden allgemeine Informationen zur Identifizierung des Assets angegeben, wie:
    • Seriennummer;
    • Modell;
    • Hersteller;
    • Standort;
    • Zuständiger Wartungstechniker;
    • Kaufdatum;
    • Kaufpreis;
    • und weiteres;
  2. Im zweiten Abschnitt finden Sie eine Liste der durchgeführten Wartungsmaßnahmen am Asset, wie:
    • Datum der Wartung;
    • Beschreibung der durchgeführten Intervention;
    • Techniker, der die Intervention durchgeführt hat.
usBIM.maint | Template eines Wartungsprotokolls

usBIM.maint | Template eines Wartungsprotokolls

Vorteile der Wartungsprotokolle für Geräte

Die Wartungsprotokolle für Geräte ermöglichen es, den Zustand der Ausrüstung ständig zu überwachen und bieten dem Unternehmen eine Reihe von Vorteilen:

  • Kostenersparnis bei Reparaturen: Die Planung und Dokumentation von Wartungsaktivitäten gewährleistet, dass die Assets in Betriebszustand bleiben und reduziert so die Kosten für plötzliche Reparatur- oder Austauscheingriffe;
  • Steigerung des Wertes der Geräte: Wartungsprotokolle gewährleisten die ordnungsgemäße Durchführung von Wartungsprogrammen und damit die Qualität der Ressource selbst. Eine gut dokumentierte Ausrüstung erhöht ihren Wert im Vergleich zu anderen gebrauchten Geräten ohne Wartungsprotokolle;
  • Erhöhte Sicherheit: Die kontinuierliche Inspektion von Geräten und die Dokumentation der durchgeführten Maßnahmen ermöglicht es, Probleme häufiger zu erkennen, größere Schäden zu vermeiden und die Arbeitssicherheit und die Sicherheit der Mitarbeiter zu erhöhen;
  • Bessere Aufteilung der Verantwortlichkeiten: Die Geräte werden Wartungstechnikern anvertraut, die für deren ordnungsgemäße Funktion verantwortlich sind;
  • Entwicklung spezifischer Wartungsprogramme: Jedes Gerät hat ein Wartungsprotokoll und damit ein speziell entwickeltes Wartungsprogramm, das auf den Ergebnissen der Kritikalitätsanalyse des Assets und der Historie der durchgeführten und noch durchzuführenden Maßnahmen basiert.

Die Bedeutung des Wartungsprotokolls im Facility-Management

Die Rolle des Wartungsprotokolls im Facility-Management ist entscheidend, um eine effektive Planung, Durchführung und Überwachung aller mit der Wartung der Assets verbundenen Aktivitäten zu gewährleisten. Das Wartungsprotokoll fungiert als zentrales Archiv für alle Informationen zu den durchgeführten Wartungseingriffen an jedem einzelnen Asset innerhalb der Organisation.

Durch das Wartungsprotokoll ist es möglich:

  • eine detaillierte Dokumentation aller vergangenen Wartungseingriffe zu haben, einschließlich Details zu durchgeführten Aktivitäten, Datumsangaben der Eingriffe und beteiligten Techniker. Diese Historie der Wartungsaktivitäten ermöglicht es den Verantwortlichen, einen vollständigen Überblick über den Zustand jedes Assets im Laufe der Zeit zu erhalten und mögliche Tendenzen zur Verschlechterung oder wiederkehrende Probleme zu identifizieren;
  • die Planung zukünftiger Aktivitäten zu verbessern, indem spezifische Checklisten für vorbeugende Instandhaltung basierend auf den spezifischen Anforderungen jedes Assets definiert werden. Durch die Analyse historischer Daten und die Identifizierung der empfohlenen Wartungsanforderungen für jeden Typ von Asset können maßgeschneiderte und optimierte Programme für vorbeugende Wartung entwickelt werden, die darauf abzielen, die Lebensdauer und Effizienz der Assets zu maximieren;
  • die Verwaltung von Arbeitsaufträgen und Ressourcen zu erleichtern, indem eine effektive Verteilung von Wartungsaktivitäten an Techniker und eine genaue Rückverfolgbarkeit der zugewiesenen und abgeschlossenen Aufgaben ermöglicht wird. Dies fördert eine größere Transparenz und Koordination zwischen den Mitgliedern des Wartungsteams und verbessert die Gesamteffizienz der Wartungstätigkeiten.

Das Wartungsprotokoll ist ein unverzichtbares Werkzeug für ein effizientes und zuverlässiges Management der verschiedenen Wartungsaktivitäten, insbesondere im Bereich der vorbeugenden und vorausschauenden Wartung. In den folgenden Absätzen werden wir diesen Aspekt genauer betrachten.

Vorbeugende Wartung und Wartungsprotokoll

Die vorbeugende Wartung ist eine Schlüsselstrategie, um die Lebensdauer und Effizienz von Assets zu gewährleisten, und das Wartungsprotokoll spielt eine entscheidende Rolle bei ihrer wirksamen Umsetzung. Durch die genaue Aufzeichnung aller Wartungsaktivitäten an jedem einzelnen Asset liefert das Protokoll einen umfassenden Überblick über den Wartungsstatus jedes einzelnen. Dies ermöglicht es den Wartungsverantwortlichen, vorbeugende Maßnahmen proaktiv zu planen, basierend auf der Historie vergangener Eingriffe und der Analyse von Verschlechterungstrends.

Darüber hinaus erleichtert das Wartungsprotokoll die Überwachung der empfohlenen Wartungsintervalle für jeden Typ von Asset, was eine Optimierung der Planung von vorbeugenden Wartungsaktivitäten ermöglicht.

Vorausschauende Instandhaltung und Wartungsprotokoll

Die vorausschauende Instandhaltung basiert auf der Analyse von Daten und dem Einsatz fortschrittlicher Technologien wie dem Internet of Things (IoT) und der Analyse von Big Data, um den Gesundheitszustand von Assets in Echtzeit zu überwachen und vorherzusagen, wann Ausfälle auftreten könnten oder eine Wartung erforderlich ist.

Die im Protokoll enthaltenen Wartungsdaten, wie die Daten der Eingriffe, die durchgeführten Wartungsarten und die angewendeten Korrekturmaßnahmen, bilden einen wertvollen Datensatz für die vorausschauende Analyse.

Durch die Nutzung des Wartungsprotokolls als Datenquelle ist es möglich, Muster und Trends in der Leistung der Assets im Laufe der Zeit zu identifizieren. Zum Beispiel können durch die Analyse historischer Daten, die im Wartungsprotokoll erfasst sind, frühzeitige Anzeichen potenzieller Ausfälle oder bevorstehender Störungen wie abnormale Leistungsänderungen oder häufige Anfragen für korrektive Wartung des gleichen Typs von Asset identifiziert werden.

Darüber hinaus liefert das Wartungsprotokoll eine zuverlässige Datenbasis für die Entwicklung und Kalibrierung von prognostischen Modellen. Durch die Integration historischer Daten aus dem Wartungsprotokoll mit Echtzeitdaten von IoT-Sensoren und anderen Überwachungsgeräten können Machine-Learning-Modelle trainiert werden, um Anomalien oder prognostische Muster zu erkennen, die auf bevorstehende Probleme hinweisen könnten.

Warum ein CMMS zur Erfassung von Wartungsarbeiten verwenden?

Die manuelle Führung von Wartungsprotokollen kann sehr zeitaufwändig sein und zu schwer zu organisierenden und zu verwaltenden Papierstapeln führen. Obwohl diese Aufgabe von entscheidender Bedeutung ist, um Organisationen dabei zu helfen, ihre Leistung zu optimieren.

Eine Hilfe ist sicherlich ein CMMS, ein Computerized Maintenance Management System, das manuelle Erfassungsprozesse eliminiert. Es arbeitet mit vernetzten Daten und aktualisiert die Protokolle automatisch, sobald ein Arbeitsauftrag abgeschlossen ist.

Durch die Digitalisierung von Wartungsprotokollen können Sie:

  • in Echtzeit auf wartungsbezogene Daten zugreifen und die Aktivitäten kontinuierlich überwachen, um bei Problemen oder Notfällen sofort eingreifen zu können;
  • immer präzise und aktualisierte Informationen zur effizienteren und rationaleren Planung von Eingriffen haben. Die Möglichkeit, historische Daten zu analysieren und Trends zu identifizieren, kann dazu beitragen, Ausfälle vorherzusagen und zu verhindern, wodurch die Ausfallzeiten minimiert und die Anlagenverfügbarkeit verbessert wird;
  • die Kosten für die manuelle Verwaltung von Papierprotokollen reduzieren. Durch die Beseitigung der Notwendigkeit, Papiere zu drucken und zu archivieren, reduzieren digitale Systeme die Kosten für Papier, Druck und Archivierung und tragen so zu erheblichen Gesamtkosteneinsparungen für das Unternehmen bei.

Wir empfehlen Ihnen, jetzt mit einer Facility-Management-Software zu beginnen, die es Ihnen ermöglicht, in wenigen Schritten Wartungsblätter und -protokolle zu erstellen, die über einen einfachen QRCODE abgerufen und schnell mit Ihrem Team geteilt werden können.

 

usbim-maint
usbim-maint