IFC-Dateien: alles, was Sie wissen sollten

Was ist eine IFC-Datei? Worum handelt es sich bei eine IFC-Dateistruktur? Wie öffnet man eine IFC-Datei? Hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen

Die IFC-Datei ist eine Revolution der AEC-Welt, da sie eine gemeinsame Sprache für alle am gesamten Lebenszyklus der Arbeit beteiligten Bediener darstellt.

Aber was ist genau eine IFC-Datei? Wofür wird diese verwendet? Wie ist sie aufgebaut?

In diesem Artikel werden wir auf diesen Fragen antworten sowie praktische Aspekte analysieren.

Es werden auch verschiedene Links mit zusätzlichen Vertiefungen bereitgestellt.

Für weitere Informationen können Sie auch das ausführliche Dokument (White Paper) herunterladen.

Bild des originalen Logo von IFC

Logo der IFC Industry Foundation Classes

Was ist eine IFC-Datei

Um die Frage „Was ist die IFC-Datei?“ zu antworten, muss eine kurze Einführung über BIM gegeben werden.

BIM (Building Information Modeling) ist eine operative Methodik, welche die Zusammenarbeit zwischen allen Projektbeteiligten während der Phasen des Lebenszyklus eines Gebäudes ermöglicht, um Informationen des Modells einzufügen, extrahieren, aktualisieren oder zu ändern.

IFC ist ein nicht proprietäres, offenes Dateiformat und internationaler Standard ISO 16739, das für den Datenaustausch während der Entwurfs-, Konstruktions-, Verwaltungs- und Wartungsphase zwischen allen Projektbeteiligen verwendet werden kann. Dieser dient auch zum Austausch von Daten, die von Anwendungen von verschiedenem Softwarehause entwickelt wurden, ohne dass diese native (proprietäre) Dateien unterstützen müssen.

Darstellung mit Grafik der Interoperabilität in einem geschlossenen und offenen System

Interoperabilität in einem geschlossenen und offenen System

IFC ist jedoch nicht nur ein Austauschformat, sondern ein Schema, d.h. eine nach genauen Regeln organisierte Datenstruktur: Das IFC-Schema kann als „Archivierungssystem“ zum Organisieren und Transportieren digitaler Daten betrachtet werden.

Hier ein weiterer Artikel über das Thema: „IFC- und Open BIM-Format, alles was man wissen sollte„.

IFC-Dateistruktur

Das IFC-Format wurde von buildingSMART International entwickelt, um die Interoperabilität zwischen einzelne Anwendungen der AEC-Branche zu unterstützen. Mit dem IFC-Format können Dateien erstellt werden, die folgendes beinhalten:

  • geometrische Informationen von verschiedenen Gebäudekomponenten (wie z.B. Wände, Türen, Decken usw.) und alle damit verbundenen Daten;
  • alphanumerische Informationen (Eigenschaften, Menge, Klassifizierung usw.), welche Parameter, physikalische Eigenschaften, Informationen des Bauwerks, Wartung usw. angeben.

Die Logik von IFC basiert auf 3 grundlegenden Konzepten, welche die Struktur selbst darstellen und definieren:

  • IfcObjectDefinition: die Entitäten (Objekte)
  • IfcRelationship: Die Beziehungen zwischen Entitäten
  • IfcPropertyDefinition: Die Eigenschaften, die mit den Entitäten verbunden sind
Diagramm mit Strukturdarstellung des IFC Datenschemas

Zusammensetzung des IFC-Datenschemas

Ein BIM-Modell ist ein Modell, das aus bestimmten parametrischen Einheiten besteht, die Beziehungen zueinander haben und deren technische Merkmale durch Eigenschaften beschrieben werden.

Um dieses Thema zu vertiefen, empfehlen wir Ihnen folgende Artikel zu lesen:

IFC-Dateiformat

Die IFC-Datei kann in verschiedenen Formaten codiert werden, die jeweils eigene Eigenschaften haben.

Die offiziellen, auf der Website von buildingSmart International veröffentlichen Formate sind:

  • .ifc: Standarddateiformat basierend auf dem ISO STEP Physical Format (SPF)-Standard
  • .ifc-xml: Codierung basierend auf der XML-Sprache
  • .ifc-zip: Komprimiertes Archiv eines dieser Formate
  • .ttl: Codierung basierend auf der ifcOWL-Sprache
  • .rdf: Codierung basierend auf der ifcOWL-Sprache

Laut buildingSMART International, ist das IFC-Format, das Hauptwerkzeug für die Realisierung von Open BIMs.

Model View Definition und BIM

MVDs sind von buildingSMART International definierte Teilmengen des IFC-Schemas, die bestimmte Informationen zusammenfassen und für spezifische Arbeitsabläufe oder Verwendungen nützlich sind.

Diese „gefilterten Ansichten“ sind sehr nützlich, da sie den Datenaustauschprozess vereinfachen und unnötige oder überflüssige Begriffe vermeiden, indem sie standardisierte Verfahren folgen.

Die folgende Abbildung, zeigt ein Diagramm, welches die Vollständigkeit des IFC-Schemas vermittelt und aufzeigt, wie eine MVD in der Lage ist, dieses entsprechend der für einen bestimmten Zweck nützliche Information zu rationalisieren.

Grafische Darstellung des Unterschieds zwischen IFC- und MVD-Schema

Unterschied zwischen IFC- und MVD-Schema

Wie man aus dem oberen Bild sehen kann, ist die MVD eine gefilterte Ansicht, die einige oder alle Informationen aus dem gesamten Schema aufnimmt.

Die Funktion des MVDs hängt deshalb nicht von den vielen verfügbaren Softwareprogrammen ab, sondern von den Informationen, die diese teilen möchten.

Dies ist das Ergebnis einer Notwendigkeit, den Informationsverlust beim Austausch zwischen den vielen auf internationaler Ebene vorhandenen Softwares zu vermeiden.

Lesen Sie die Vertiefung „Model View Definition (MVD) und BIM-Datenaustausch„, um mehr zum Thema zu erfahren.

Klassifizierungssysteme im Bauwesen

Das Klassifizierungssystem ist eine Gruppierungs- und Codierungsmethode, um Entitäten zu organisieren.

Es gibt verschiedene Arten der Klassifizierung, mit unterschiedlichen Unterteilungsmöglichkeiten.

Dazu gehören:

  • Omniclass
  • Uniclass
  • Uniformat
  • Masterformat
  • und weitere

Schließlich finden Sie auch zwei praktische Hinweise über: „Öffnen einer IFC-Datei“ und „Eine DWG-Datei in IFC-Format konvertieren.

Öffnen einer IFC-Datei

Wenn Sie eine IFC-Datei öffnen, diese in 3D visualisieren oder dessen Geometrie und Eigenschaften ändern möchten, empfehlen wir Ihnen eine benutzerfreundliche und kostenlose Software, die von buildingSMART International zertifiziert wurde: usBIM.viewer+.

Um eine IFC-Datei mit der Software usBIM.viewer + zu öffnen, anzuzeigen und zu bearbeiten, gehen Sie wie folgt vor:

    • Laden Sie usBIM.viewer+ kostenlos herunter
    • Öffnen Sie die Software und klicken Sie auf Dokument aus IFC erstellen
  • Wählen Sie die zu öffnende IFC-Datei aus
  • Visualisieren Sie das 3D-Modell, die Objekte und Eigenschaften

DWG-Datei im IFC-Format konvertieren

Haben Sie ein Projekt oder einen 3D-Block im DWG-Format? Müssen Sie es in IFC konvertieren und suchen nach einem Tool, um es auf einfache und zuverlässige Weise auszuführen?

Heutzutage müssen Dateien immer häufiger vom DWG-, SKP-, OBJ- und 3DS-Format in das IFC-Format konvertiert werden. Dazu ist die Verwendung einer Software unerlässlich.

Wir empfehlen Innen diese einfachen Schritte zu folgen, um die Konversion in IFC-Format auszuführen:

  1. Downloaden und installieren Sie kostenlos usBIM.viewer+
  2. Wählen Sie die Option Dokument aus 3D-Datei erstellen
  3. Wählen Sie das zu konvertierende 3D-Modell
  4. Klicken Sie durch die Toolbar auf Export IFC-Datei

IFC-Datei: Whitepaper zum Download

Folgend bieten wir Ihnen Whitepaper an (ausführliches technisches Dokument mit allen wichtigen Informationen) welches die Sammlung einiger Artikel zum Thema IFC beinhaltet, die auf BibLus BIM veröffentlicht wurden.

Laden Sie jetzt das Whitepaper von ACCA herunter, um alles über IFC zu erfahren.

 

usbim-viewer
usbim-viewer